Gestaltungsspielraum für Graz

Schwerpunkt Grünanger: Eine Verbesserung der Zugänglichkeit und Nutzung des Murufers ist geplant.
9Bilder
  • Schwerpunkt Grünanger: Eine Verbesserung der Zugänglichkeit und Nutzung des Murufers ist geplant.
  • Foto: Scenomedia
  • hochgeladen von Heike Jantschner

Die Umweltverträglichkeitsprüfung für das Murkraftwerk Puntigam ist durch. Einspruch von den Gegnern wurde eingelegt. "Wir rechnen aber bis Sommer 2013 damit, einen Bescheid aus zweiter Instanz zu bekommen", merkt Robert Wiener, Abteilungsleiter Grünraum und Gewässer der Stadt Graz, an.
Ab Herbst/Winter 2013, während die Mur Niederwasser führt, könnte das Projekt Murkraftwerk also schon in die Bau- und Gestaltungsphase gehen. In Kürze werden die ersten Gespräche über den Budgetrahmen geführt.
Aber was würde sich am Grazer Stadtbild ändern? Abgesehen davon, dass die Mur eine langsamere Flussgeschwindigkeit haben würde, soll sie sich besser in das Grazer Stadtbild eingliedern. Hier sind sich Energie Steiermark und Stadt Graz einig. Neben Stromerzeugung für rund 20.000 Haushalte soll das Kraftwerk auch Naherholungsgebiete für die Grazer schaffen. Die Planung der Staustufe Puntigam ist voll im Gange. Der "Masterplan Mur Graz Mitte" zeigt Möglichkeiten auf, wie sich die Stadt neu gestalten könnte.

Die Pläne
Allein für den Projektraum Seifenfabrik (Grünanger) gibt es vier verschiedene Projekte: Vom Naherholungsgebiet bis hin zu Siedlungsanlagen direkt am Wasser. "Wichtig ist uns hierbei aber, dass der Raum am Wasser öffentlich zugänglich bleibt", merkt Wiener an.
Auch für den Augarten gibt es Konzepte. Über ein Freiluft-Kino am Wasser wurde nachgedacht, aber bald wieder verworfen. Jetzt soll eine Aussichtsplattform in Baumkronenhöhe entstehen.
Die Murpromenade wird den Grazern weiterhin erhalten bleiben. Angst vor Hochwasser - wie in diesem Jahr - muss man aber nicht haben, da dies durch das Kraftwerk steuerbar werde, beruhigt Christoph Rath von der Energie Steiermark.

Autor:

Heike Jantschner aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.