Segways statt Pferde für Grazer Polizei

Pferde-Polizei: Die letzten Stallungen gab es 1950 laut Historiker Karl Kubinzky dort, wo jetzt das Polizeizentrum Graz West ist.
  • Pferde-Polizei: Die letzten Stallungen gab es 1950 laut Historiker Karl Kubinzky dort, wo jetzt das Polizeizentrum Graz West ist.
  • Foto: Karl Kubinzky
  • hochgeladen von Verena Schaupp

Der Innenminister lässt es in Wien gerade prüfen: Wie sinnvoll sind Pferde für die Polizei? Die WOCHE hat nachgefragt, wie es mit dieser Idee in Graz aussieht.

Auf vier Hufen

"Es ist eine Maßnahme, die man durchaus andenken kann, in anderen Städten ist es effektvoll. Ich kenne es etwa aus Amsterdam", sagt FPÖ-Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio. "Man müsste die Polizei fragen, ob sie es in Graz als sinnvoll erachten würde."
Aus Polizeikreisen heißt es: "Berittene Polizei macht Sinn im großen polizeilichen Ordnungsdienst, etwa bei Fußballspielen oder bei Demonstrationen, wenn von der Zahl ein sehr dichtes Gegenüber vorhanden ist." Neu wäre die Streife auf vier Hufen in der Landeshauptstadt jedenfalls nicht. In den 50er-Jahren waren Polizei-Pferde in der Karlauerstraße 114 untergebracht, das System wurde aber wieder eingestellt.

Stallungen und Schulungen

"In Wien wären Pferde ideal, da der Einsatzbereich gegeben ist. Mit Pferden kann man den Druck gut herausnehmen, der sich bei großen Menschenansammlungen aufbaut, wie bei Konzerten oder Demos. Dafür gibt es in der Bundeshauptstadt die ausreichende Anzahl an Veranstaltungen. In Graz würde sich die Anschaffung von Pferden schwer rechtfertigen lassen", so ein hoher Polizeifunktionär. "Man muss bedenken, dass man dafür fachkundiges Personal braucht, sowie Stallungen, spezielle Schulungsmaßnahmen und auch die richtigen Pferde."

Auf zwei Rädern

Da diese Maßnahmen teuer wären und ohnehin zuerst in Wien beschlossen werden müssten, denkt man bei der Grazer Polizei schon an andere, zukunftsfähigere Modelle: "Segways wären definitiv interessant. Man ist schneller am Einsatzort und schneller von den Segways wieder herunten. Das wäre ein adäquates Mittel, um für Ordnung in den Parks zu sorgen."

Polizei mangelt es an Personal

Doch bevor an die Art der Fortbewegungsmittel bei der Polizei gedacht wird, stehen andere Sorgen im Vordergrund: "In Ballungsräumen wie Graz haben wir ein großes Problem: Uns mangelt es an Personal."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen