„Apfelstrudl“
"Köche kochen für Kinder zugunsten der SOS-Kinderdörfer“ mit der Kärntner Starköchin Lisa Wieland und dem steirischen Spitzenkoch Christof Widakovich

45Bilder

In Sachen Kinder und Küchenliebe hat sich SOS-Kinderdorffreundin Renate Zierler bereits einen Namen gemacht. Mit gutem Geschmack für die gute Sache tischt die Krankenhausschwester, zweifache Mutter und Fernsehhobbyköchin auch in diesem Jahr wieder groß auf. Das ganze Jahr kocht Renate Zierler einmal im Monat in einem Restaurant gemeinsam mit Spitzenköchen und Promis der Region und zaubert kulinarische Kindheitserinnerungen auf den Teller, die dann auf der Speisekarte landen und dem SOS-Kinderdorf zu Gute kommen.

Auch Spitzenkoch Christof Widakovich - Geschäftsführer und kulinarischer Patron des Restaurant Schloßberg hatte sich bereiterklärt diese tolle Aktion auch zu unterstützen.
So hat er Mittwoch den 07. Oktober gemeinsam mit der Lisa Wieland Kärntner Starköchin und Botschafterin vom Marktplatz Mittelkärnten und Fernsehhobbyköchin Renate Zierler unter dem Motto „Köche kochen für Kinder zugunsten der SOS-Kinderdörfer“ kulinarische Kindheitserinnerung die steirische Süßspeise „Apfelstrudl“für den guten Zweck auf den Teller gezaubert.

Statement Christof Widakovich:
Wir befinden uns gerade in einer schwierigen Situation, die für manche unter uns noch schwieriger ist, als für andere. Gerade deshalb sollte man, auch wenn es einem selbst vielleicht gerade nicht hervorragend, sondern „nur gut“ geht, niemals drauf vergessen, etwas Gutes zu tun und denen zu helfen, denen es nicht so gut geht, wie einem selbst.“

Das möchte er den Kids mit auf den Weg geben:
„Ich denke, das Allerwichtigste ist es einfach, immer an sich selbst und seine eigenen Stärken zu glauben. Geht einfach euren Weg und - wer weiß, vielleicht verschlägt es euch ja auch In die große Gastro-Familie! In dieser Sparte kann man wahnsinnig viel erreichen, sich selbst verwirklichen, tolle Persönlichkeiten kennen lernen und Freunde fürs Leben finden. Erfolg kommt aber immer nur dann, wenn man sich selbst treu bleibt und weiß, wohin man will.“

Statement Lisa Wieland:
Alle Kinder auf der ganzen Welt haben das Recht auf eine Glückliche Kindheit und ein gesundes Aufwachsen! Und es ist unsere Aufgabe, als Erwachsene, dafür zu sorgen. Ich bin beeindruckt von diesen kleinen Menschen die so stark sind und bedanke mich herzlich bei Renate Zierler, dass sie mich eingeladen hat, ein Teil von dieser Veranstaltung zu sein!
Es braucht mehr solche Leute die anpacken und anderen helfen!

zu Lisa Wieland
Man kann alles erreichen, wenn man nur hart genug dafür arbeitet. Das ist das Motto der jungen Kärntner Starköchin Lisa Wieland. Nach ihrer Lehre im Hotel Hochschober hat ihr damaliger Lehrherr Josef Dorner und ihr Papa quasi zu ihrem Glück gedrängt. Sie wollte eigentlich nie ins Ausland, doch sie wusste, die beiden wollen nur das Beste für sie.
Daraufhin folgten ein Jahr in Spanien und drei Jahre in Dubai. Doch, wie so viele Mädchen hatte auch sie den Traum einmal wie Julia Roberts durch Beverly Hills spazieren, und Wolfgang Puck war immer schon ein großes Vorbild für sie. Also bewarb Sie sich bei Puck im „Spago“. Sie war sooo nervös bei ihrem ersten Gespräch, sagte aber dann „Hey, Chef, ich bin auch aus Kärnten“, damit war der Bann gebrochen.

zu Christof Widakovich:
Christof Widakovich lernte im Hotel Weitzer in Graz und kochte später im 4-Hauben-Restaurant Steirereck in Wien, das der Grundstock seiner Kreativität und der Entwicklung seines eigenen Stils war. Seit 2008 ist er Geschäftsführer und kulinarischer Patron des Restaurants Schlossberg. Mit der Familie Grossauer entwickelt er heute viele erfolgreiche Konzepte, darunter das El Gaucho, das mittlerweile fünf Standorte in Wien, Graz und München umfasst. Sein Credo: Stillstand ist Rückgang.

zu Renate Zierler:
Die umtriebige Organisatorin ist zweifache Mutter, eigentlich vom Beruf ausgebildete Pflegefachassistentin, hat schon vor langer Zeit ihre Liebe zum Kochen entdeckt. Und diese Liebe hatte die gebürtige Radegunderin zu TV Shows wie „Küchenschlacht“ des ZDF, und den "Kochgiganten" auf Puls 4 und das „Perfekte Dinner“ gebracht. Auf VOX holte sich die leidenschaftliche Köchin beim "Perfekten Dinner" sogar den Sieg. Seitdem widmet sie sich einmal im Monat ihrer großen Liebe „dem Kochen“. Bei der von ihr entwickelten Idee „Köche kochen für Kinder“ setzen bekannte Köche das Lieblingsessen aus ihrer Kindheit auf die Speisekarte und ein Teil des Geldes, das der Gast dafür bezahlt, kommt dem SOS-Kinderdorf zugute", erklärt Zierler begeistert. Sie selbst steht dabei einmal im Monat mit den Köchen am Herd.

Rezept Zwetschkenfleck von Lisa Wieland:
Teig:
250 g Mehl glatt , 1 Ei, 1 Eidotter, 50g Zucker 125ml Milch, 10g Hefe, 80g butter, Etwas Salz, Etwas Zitrone Abrieb

Streusel:
40g Butter, 40g staubzucker, 40g Mehl glatt, 40g geriebene Haselnüsse, Etwas Vanille Zucker 1/2kg Zwetschken, Zimt Zucker nach Belieben

Die Hefe mit Zucker und Milch verrühren und mit allen restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Diesen im Kühlschrank 30 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit 1/2kg Zwetschken waschen und entkernen. Alle Zutaten für die Streusel separate in einer Schüssel zusammen kneten und kaltstellen.
Den Teig aus dem Kühlschrank geben und dünn ausrollen, auf ein Backblech geben und großzügig mit Zimt-Zucker bestreuen. Die Zwetschken eng aneinander drauflegen und mit ein paar Streusel bestreuen. Im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 30 min backen.
Gutes Gelingen
Liebe Grüße Lisa

Rezept Steirischer Apfelstrudel von Christof Widakovich
Zutaten:
• Strudelteig (selbst gemacht oder selbst gekauft) • ca. 1 kg gemischte steirische Äpfel (eher säuerlich) • 100 g Butter • 100 g Kristallzucker • 80 g Semmelbrösel • 50 g steirische Walnüsse, gerieben • 50 g Rosinen (optional) • 3 El Zimt • Mark einer Vanilleschote

Für die Fülle die Brösel hell rösten und mit den Nüssen vermischen. Die Äpfel schälen, gut entkernen und dann je nach Belieben blättrig schneiden oder fein hobeln. Damit die Äpfel nicht braun werden, empfiehlt es sich, sie mit ein bisschen Zitronenwasser zu bespritzen. Wer Rosinen zugeben möchte, weicht sie mit einem Schuss Rum in Läuterzucker ein.
Die Butter im Topf zerlassen. Den Strudelteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, zu zwei Dritteln mit Bröseln bestreuen und mit den Äpfeln bestreuen bzw. belegen. Den Zucker mit Vanille und Zimt vermischen und samt den Rosinen über die Äpfel streuen. Nun die Teigränder aufschlagen und das restliche Teigdrittel überschlagen. Mit der Butter beträufeln den Strudel locker einrollen und bei 180-200°C ca. 30-40 Minuten backen.
Extra Tipp: Wenn der Apfelstrudel betörend glänzen soll, bestreicht man den ihn vor dem Backen mit einem versprudelten Ei!
Gutes Gelingen & guten Appetit

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen