"Coole" Neueröffnung: Die Eishalle B ist fertig

Gut gekühlt: Sportlandesrat Christopher Drexler, Messe-Vorständin Barbara Muhr, Bürgermeister Siegfried Nagl und Sportstadtrat Kurt Hohensinner (v.l.) mit jungen Eissportlern
3Bilder
  • Gut gekühlt: Sportlandesrat Christopher Drexler, Messe-Vorständin Barbara Muhr, Bürgermeister Siegfried Nagl und Sportstadtrat Kurt Hohensinner (v.l.) mit jungen Eissportlern
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Stefan Haller

Die Eishalle B, direkt neben dem altehrwürdigen Bunker Liebenau gelegen, wurde feierlich eröffnet.

Insgesamt 9,2 Millionen Euro ließ sich die Stadt Graz, mit Unterstützung des Landes Steiermark, die Errichtung der neuen Eishalle B in Liebenau kosten. Unter dem Dach der Messe Graz wurde das Projekt der Stadion GmbH von Architekt Anton Mariacher umgesetzt. Neben einer wettkampftauglichen Eisfläche von 60x30 Metern und einer Tribüne für insgesamt 250 Besucher kann das neue Schmuckstück unter anderem mit nachhaltiger Stromversorgung durch eine 1.500 Quadratmeter große Photovoltaikanlage am Dach überzeugen. 
„Mit der heutigen Eröffnung der neuen Eishalle schaffen wir in Liebenau einen neuen Sportpark auf internationalem Top-Niveau. Sportler brauchen hervorragende Bedingungen und Infrastruktur um hervorragende Leistungen zu erbringen, dafür wollen wir weiter sorgen", so Bürgermeister Siegfried Nagl.

Vorzeigeprojekt der Stadt Graz

Die neue, für Sportstätten verantwortliche Messe-Vorständin Barbara Muhr verweist auf die eingehaltenen Budget- und Zeitpläne und spricht von einem Vorzeigeprojekt der Sportstadt Graz. Sportlandesrat Christopher Drexler fügt an: "Die Steiermark ist ein Sportland. Das liegt nicht zuletzt an der hervorragenden Infrastruktur, die mit der neuen Eishalle in Graz eine weitere Aufwertung erfährt. Durch die Eishalle B stehen noch bessere Rahmenbedingungen für Sport, Bewegung, Training und Wettkampf zur Verfügung. Ich bin überzeugt, dass die moderne Infrastruktur den heimischen Vereinen, den Besucherinnen und Besuchern und allen sportbegeisterten Nutzerinnen und Nutzern noch mehr Motivation und Freude an Sport und Bewegung bereiten wird.“
Die neue Eishalle wird über 90 Eissportvereine in Graz beherbergen – von Eishockey über Eiskunstlauf und Eisschnelllauf bis hin zum Eisstocksport ist alles vertreten – außerdem wurde die Garagenkapazität um 183 Plätze erweitert. Die Namenstaufe der neuen Halle muss noch warten, die endgültige Entscheidung über die Namensgebung soll erst erfolgen. Sportstadtrat Kurt Hohensinner abschließend: "Unser Ziel ist es, die Sportstadt Graz zur sportlichsten Stadt Österreichs zu machen. Mit der neuen Eishalle wurde ein weiterer Schritt in diese Richtung gesetzt, zudem freut es mich verkünden zu dürfen, dass auch die Leistbarkeit des Eissports sichergestellt ist. So werden alle Sozialcardbesitzer 50 Prozent Ermäßigung auf das Angebot der Eishalle erhalten!"

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen