Das war der PR-Panther 2017

So sehen Sieger aus: Die Spartensieger und der Kommunikator des Jahres freuen sich über die PR-Panther-Auszeichnung.
65Bilder
  • So sehen Sieger aus: Die Spartensieger und der Kommunikator des Jahres freuen sich über die PR-Panther-Auszeichnung.
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Rekorde, soweit das Auge reicht: Mehr als 11.000 Stimmen wurde heuer im Zuge des Public Votings für den PR-Panther 2017, bei dem die WOCHE wieder als Medienpartner fungierte, abgegeben. Jahr für Jahr wird es auch für die fachkundige Jury schwieriger, aus der Fülle aller Projekte die besten auszuwählen.

Die Sieger des Jahres

"PR und Marketing sind ganz relevant, weil sie Teil unseres Medienproduktes sind. Daher freuen wir uns immer, Medienpartner beim PR-Panther sein zu dürfen", sagte WOCHE-Chef Roland Reischl.
"Viele der Nominees haben selbst Kampagnen für ihre Nominierungen gestaltet, das macht sich bezahlt. Der PR-Panther belegt ganz deutlich, dass sich die Zusammenarbeit mit heimischen Agenturen lohnt", freut sich Edgar Schnedl, Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation über die Einreichungen. Auch im gesamtösterreichischen Vergleich müsse sich die steirische PR-Arbeit nicht verstecken, wie die Gewinnerprojekte eindrucksvoll bestätigen:

Die besten Bilder finden Sie hier (Alle Fotos von Jorj Konstantinov):

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen