27.11.2016, 23:13 Uhr

Eine tolle Ausstellung von Paul Mühlbauer & Egon Griessmann!

Dieses Animierte Standbild "where are all the flowers gone" von Egon Griessmann erntet große Bewunderung.
Mit dem Rauschen des Pazifischen Ozeans, in dem auch die Osterinsel beheimatet ist, wird diese zeitgemäße Ausstellung im Offenen Haus in Oberwart (OHO) eröffnet. Kulturlandesrat Helmut Bieler und Mag.a Margit Fröhlich vom Landesmuseum Burgenland haben diese besondere und außergewöhnliche Ausstellung von Paul Mühlbauer und Egon Griessmann (Hampelmann-Animation) im "Offenen Haus Oberwart" eröffnet und die Besucher zum Betrachten der Exponate eingeladen. Zahlreiche Gäste, sogar das ORF Fernsehteam Burgenland und der Chilenische Botschafter S.E. Armin Ernesto Andereya Latorre waren von der Ausstellung begeistert und bewunderten die Kunstwerke der beiden Künstler. Mit der Ausstellung "Des Woars" wollen sich die Beiden "Gegen den Wahnsinn der Welt" und der "Selbstzerstörung" stellen und Kämpfen dafür, dass wir uns nicht selbst Umbringen und endlich unsere Umwelt schützen. Die wunderbaren Skulpturen von Paul Mühlbauer faszinieren den Betrachter und lassen ihn Staunen, die Animierten Standbilder von Egon Griessmann dagegen, laden zum Verweilen und Beobachten ein und der Betrachter erlebt dabei eine unerwartete Geschichte...

Der junge Künstler Egon Griessmann wurde 1975 in Lienz/Osttirol geboren. Nach der Pflichtschule wechselte er in die HTL für Möbel- und Innenausbau, anschließend studierte er Architektur und Bühnenbild in Graz. Während dem Studium arbeitete er europaweit in verschiedenen Theatern, realisierte so manche Theaterprojekte in Österreich wie z.B. „Die zornigen Lämmer“ (2009) und nebenher erschuf er „Arthur Moder & die Zeitmaschine“ im OTHEATER. Nach über einem Jahrzehnt Bühnenarbeiten entschied er sich wieder zu seinen Wurzeln, dem Comiczeichnen, zurück zu kehren. So gründete er 2015 „Hampelmann-Animation e.U.“. In der kurzen Zeit entwickelte er das "ANIMIERTE STANDBILD". www.hampelmann-animation.com

Der schon bekannte Künstler Paul Mühlbauer wurde 1963 in Judenburg/Österreich Geboren. Übersiedelte 1984 nach Wien und machte ein Studium der Nationalökonomie, Soziologie/Politologie. Danach wendet er sich völlig der Bildhauerei zu und übersiedelte 1993 nach Südburgenland und ist seit 1996 freischaffender Bildhauer.
Seit dem gab es zahlreiche Expos im In- und Ausland wie in Hongkong, Shanghai, Los Angeles, Miami, Amsterdam und Wien, sowie zahlreiche öffentliche Projekte im In- und Ausland. www.muehlbauer.cc

Da haben sich Zwei Künstler gefunden, die sich gut verstehen, toll ergänzen und zusammen Eins ergeben.
Am Ende der Vernissage beobachte ich, wie die Zwei gemeinsam durch die Ausstellungsräume spazieren, Ihre Werke bewundern und erfreut sagen:
"Des Woars"

Diese besondere Ausstellung ist noch bis 08. Dezember 2016 von Montag bis Freitag 09:00 - 14:00 im OHO zu besuchen und bestaunen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.