07.02.2017, 16:51 Uhr

Unternehmergeist wehte durch das Styria Media Center

Markus Manninger (l.) und Andreas Ploier (2. v. r.) setzten sich mit Drone Rescue durch. Arno Likar (2. v. l.) und Stefan Vorbach gratulierten. (Foto: KK)

"Drone Rescue" war beim diesjährigen Finale der Gründungsgarage nicht zu schlagen.

Schon seit 2013 unterstützt die Karl-Franzens-Universität gemeinsam mit der TU Graz Studierende, die reale Geschäftsideen haben und die Absicht haben, ein Unternehmen zu gründen. Ein Semester lang können im Rahmen der sogenannten Gründungsgarage Geschäftsmodelle mit Unterstützung von Mentoren weiterentwickelt werden. Vergangene Woche wurden nun die finalen Startup-Projekte von sechs Studierendenteams im Skyroom des Styria Media Centers präsentiert.
Zum Gewinner wählten die Gäste, darunter auch Noch-Finanzstadtrat Gerhard Rüsch, das Projekt "Drone Rescue". Das Team rund um Gründer Markus Manninger entwickelt dabei ein innovatives Rettungssystem für Drohnen. Als Belohnung gab’s unter anderem Sachpreise im Wert von 6.000 Euro sowie Tickets für das Fifteen Seconds Festival.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.