Sternsingen in Fürstenfeld
Segensbotschaft der Könige erreichte Kanada

Diese jungen Könige besuchten das LKH Fürstenfeld und die umliegenden Wohnungen und Häuser.
  • Diese jungen Könige besuchten das LKH Fürstenfeld und die umliegenden Wohnungen und Häuser.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

Im Pfarrverband Fürstenfeld schwärmten 63 Sternsingergruppen aus.

Im Vorfeld, so Pastoralassistent Gerhard Weber, habe es ein Ringen um genügend Kinder und Begleitpersonen für die Sternsingeraktion 2020  gegeben, letztendlich gab es im heurigen Jahr in den vier Pfarren Fürstenfeld, Altenmarkt, Söchau und Loipersdorf ein Rekordergebnis für den guten Zweck. insgesamt wurden 40.800 Euro an Spenden für die rund 60.000 Straßenkinder in Nairobi gesammelt. "Wir hatten Wetterglück und die Stimmung war gut. Die 'Könige' waren gut vorbereitet und wurden in den Häusern freudig aufgenommen", freute sich Gerhard Weber, dass viele Kinder auch am gemeinsamen Sternsinger-Gottesdienst am Heiligendreikönigtag teilnahmen. Eine Sternsingergruppe übermittelte den Segen via Videotelefonie nach Kanada, um einer dort weilenden Bewohnerin der Stadtgemeinde auf Wunsch ihres Gatten einen heimatlichen Gruß zu senden.
In der Stadtpfarre begleiteten 23 Freiwillige an drei Tagen 27 Kindergruppen mit 66 Kindern. Zusätzlich war eine Erwachsenengruppe der Studentenverbindung "KÖStV zu Riegersburg" im Einsatz. 16601,74 ergab die Haussammlung in Fürstenfeld.
31 Kinder schwärmten in 9 Gruppen mit 8 Begleitern in Bad Loipersdorf aus, auch die "Chornissen" waren zwei mal unterwegs, unter anderem in der Therme. Das Spendenergebnis betrug 8.317 Euro. Die Bewohner von Söchau und Übersbach wurden von 9 Kindergruppen, darunter die Firmlinge sowie von einer Erwachsenengruppe mit Pfarrer Alois Schlemmer besucht. Ersungen wurden 9.636,30 Euro.
Traditionell nach der Messe am Dreikönigstag machten sich in Altenmarkt 47 Kinder in 13 Gruppen mit 13 Begleitern auf den Weg, um die Segensbotschaft zu überbringen. In der kleinen Pfarre wanderten 6252,39 Euro in die Sternsingerkassa für eine gerechtere Welt. In mehr als zehn Häusern, wo niemand anzutreffen war, hing ein vorbereiteter Briefumschlag. Kinder haben „rucksackweise“ Naschereien erhalten und waren oftmals sehr erstaunt, wie groß die Pfarre ist bzw. wie „versteckt“ manche Häuser liegen.

Gesamtergebnis Pfarren Altenmarkt, Fürstenfeld, Bad Loipersdorf und Söchau:

* 60 Kindergruppen (inkl. Firmgruppen) mit 179 Kindern und 3 Erwachsenengruppen
* Etwa 50 BegleiterInnen und 50 Verköstiger, die ein Mahl bereitet haben (privat und Gasthäuser
* Ergebnis aller 4 Pfarren: etwa 40800 Euro (mehr als 2000 Euro gegenüber 2019)

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen