Wehrversammlung der BtF Borkenstein

3Bilder

Zur ordentlichen Wehrversammlung der Betriebsfeuerwehr Borckenstein GmbH konnte HBI Roland Koch unter anderem den Bürgermeister der Marktgemeinde Neudau LAbg. Wolfgang Dolesch begrüßen.
Nach Begrüßung der Ehrengäste, Ehrendienstgrade und aller Kameradinnen und Kameraden, wurde eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder abgehalten.
Danach folgte ein ausführlicher Bericht des Kommandanten über die Tätigkeiten der Wehr im abgelaufenen Berichtsjahr. Unter anderem über einen Brand im Februar 2017, bei dem die Feuerwehren Neudau, Wörth und Burgau in Zusammenarbeit mit der BtF Borckenstein hervorragende Arbeit leisteten.
Es wurde auch ausführlich über die Abschnittsatemschutzübung im April 2017 berichtet, die in den Produktionshallen der Fa. Borckenstein stattfand.
Im Anschluss gab der Kassier einen Überblick über die Finanzgebarung des abgelaufenen Jahres.
Die BtF Borckenstein besteht derzeit aus 14 Aktiven, 4 Mitgliedern außer Dienst und 1 Ehrenmitglied.
Nach den Ansprachen der Ehrengäste, die sich einheitlich für die geleistete Arbeit bedankten und der Betriebsfeuerwehr sowie der Fa. Borckenstein alles Gute wünschten, bedankte sich auch HBI Roland Koch bei allen Anwesenden für die Unterstützung. Die vor allem bei der FF Neudau für die Kameradschaft und Einsatzbereitschaft und wünschte allen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und wenig einsatzintensives Jahr 2018.
Danach konnte um ca. 19:30 Uhr zum gemütlichen Teil übergegangen werden, bei dem die Anwesenden der Wehrversammlung von den Verantwortlichen der Lebenshilfe Neudau unter der Leitung von Jochen Sabara kulinarisch bestens versorgt wurden.

Bericht und Fotos: HBI Roland Koch

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen