Deutliches Zeichen gegen schwarz-blauen Sozialabbau

SPÖ-Vertreter protestierten vor der AMS Geschäftsstelle Hartberg gegen den „schwarz-blauen Sozialabbau.“
  • SPÖ-Vertreter protestierten vor der AMS Geschäftsstelle Hartberg gegen den „schwarz-blauen Sozialabbau.“
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Unter dem Motto „Arbeit ist Würde“ veranstaltete die SPÖ einen bundesweiten Aktionstag gegen die aus ihrer Sicht „unsoziale Politik von Schwarz-Blau“, wie es Regionalgeschäftsführer Hans Hammer bei der Kundgebung vor der AMS-Geschäftsstelle in Hartberg formulierte. „Wir wollen auf die unsozialen Maßnahmen der neuen Regierung, wie die Abschaffung der Beschäftigungsaktion 20.000 und die Notstandshilfe, aufmerksam machen. Ziel dieses Aktionstages ist es, ein deutliches Zeichen gegen Sozialabbau und Zukunftsraub zu setzen.“ Gefordert werden von der SPÖ unter anderem die Fortsetzung des Beschäftigungsbonus, gleicher Lohn für gleiche Arbeit, ein Nein zur „60 Stunden-Woche“ und einen steuerfreien Mindestlohn von 1.500 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen