Allerheiligenstriezel wurden vergoldet

Dreimal Gold für Andrea und Rene Nöhrer aus Unterdombach.
  • Dreimal Gold für Andrea und Rene Nöhrer aus Unterdombach.
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Produzenten aus dem Bezirk wurden bei der Prämierung für Striezel, Früchtebrote und Krapfen ausgezeichnet.

Zahlreiche bäuerliche Produzenten aus der Steiermark und aus dem Burgenland haben bei der Landesprämierung Allerheiligenstriezel und Kletzen- sowie Früchtebrote ihre Proben eingereicht. Alle eingereichten Striezel, Früchtebrote und Gebäcke wurden nach 80 Kriterien geprüft und die Teilnehmer aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld schlugen sich dabei hervorragend.

Dreifach-Gold

Gleich dreimal Gold gab es für für Andrea und Rene Nöhrer aus Unterdombach, Gemeinde Buch-St. Magdalena (Allerheiligenstriezel ungesüßt/mürb, Allerheiligenstriezel süß und Steirisches Kletzenbrot), über Gold für ihre Faschingskrapfen darf sich Elisabeth Mauerhofer aus Hofkirchen freuen. Der Dinkelstriezel von Monika Sommer aus Jungberg, Gemeinde Buch-St. Magdalena, wurde mit Bronze ausgezeichnet.
Die ausgezeichneten Striezel und Früchtebrote sind eindeutig erkennbar: Die Bäuerinnen umwickeln sie mit der Prämierungsschleife „Ausgezeichnete Striezel und Früchtebrote 2018 der Landwirtschaftskammer Steiermark“. Diese Spezialitäten garantieren höchste Qualität zu einem fairen Preis. Erhältlich sind die prämierten Bäckereien Ab-Hof, auf Bauernmärkten und in Hofläden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen