13.03.2017, 13:52 Uhr

1,6 Millionen für die steirischen Jugendzentren

Auf Antrag von Jugendlandesrätin Ursula Lackner hat die Landesregierung die Basisförderung für rund 50 Jugendzentren in der ganzen Steiermark freigegeben. Mit insgesamt 1,6 Millionen Euro an Fördergeldern ist gewährleistet, dass Jugendliche in der Steiermark auch künftig auf ein vielfältiges und qualitätsvolles Angebot zurückgreifen können. Für den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld sind 61.400 Euro vorgesehen. Die Gemeinden leisten mit den Jugendzentren wertvolle Arbeit, die sie alleine aber nicht finanzieren könnten, erklärt Lackner die Notwendigkeit der Förderung. „Dahinter stecken einerseits Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich, andererseits das Wohl von Kindern, Jugendlichen und Familien. Dahinter steckt aber auch die Erkenntnis, dass es für eine Gesellschaft kostengünstiger ist, präventive Programme und Angebote zu entwickeln und zu fördern, als später teure Maßnahmen der öffentlichen Hand treffen zu müssen“, so Lackner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.