14.04.2017, 10:55 Uhr

Leser schreiben: Neid muss man sich erarbeiten…

WKO-Regionalstellenobmann Ing. Herbert Spitzer.
… Schulterklopfer bekommt man gratis. Dieses Sprichwort scheint sich nicht nur in der Diskussion um LR Buchmann zu bewahrheiten, sondern auch in höchsten akademischen Kreisen und in den Medien durchzusetzen. Professionalität würde im Gegensatz dazu bedeuten, dies auch im jeweiligem Zeitfenster zu betrachten. Das heißt, damals war es durchaus üblich nicht alles zu zitieren. Aber im Nachhinein alles aus der jetzigen Sicht und den derzeitigen Möglichkeiten zu hinterfragen, kommt dem Sprichwort sehr nahe, denn wer überprüft die vielen Doktoren, die nicht so ergebnisreich waren (und aberkennt sie)? Es eröffnet sich damit sogar eine andere Sicht dazu – eine erhebliche Schar der Dr. Unbekannt war nicht so erfolgreich, dass es sich lohnt neidisch darauf zu sein. Wie viele dies sind, ist natürlich nicht bekannt. Mit jeder weiteren Aberkennung erhöht sich aber zwangsläufig diese Anzahl. Es wäre damit höchst an der Zeit, objektiv die Zeitschiene mit einzubeziehen!

Ihr WKO-Regionalstellenobmann Ing. Herbert Spitzer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.