07.10.2014, 15:45 Uhr

Tafelrunde macht Appetit auf Rahmsuppe

Die saure Rahmsuppe mit Buchweizensterz ist eine echte heimische Spezialität (Foto: Nicola Milatovic)
Den begeisterten Köchen unter den WOCHE-Leserinnen und Lesern empfiehlt Philipp Thomüller vom Almwellness Hotel Pierer von der Tafelrunde Oststeiermark ein ganz besonderes Gericht zum selber ausprobieren:

Saure Rahmsuppe mit Sterz und Kernöl

Saure Suppe
1 Zwiebel
100 g Weizenmehl glatt
100 g Schweineschmalz
2 Knoblauchzehen
1 l Gemüsefond od. Rindsuppe
250 g Sauerrahm
Salz, Pfeffer, Kümmel, Petersilie, Muskat
Zwiebel in Butter anschwitzen, mit Mehl stauben und mit Fond aufgießen. Geschnittenen Knoblauch hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Muskat würzen. 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Sauerrahm verfeinern.
Buchweizensterz
100 g Schweine Schmalz
250 kg Buchweizenmehl
Salz, Pfeffer
Grammeln
Einen Topf mit Wasser aufstellen. Das Mehl ruckartig ins Wasser kippen, sodass sich ein Klumpen bildet. Die Flüssigkeit zehn Minuten kochen lassen, dann den Mehlklumpen aus dem Wasser heben. In einer Pfanne m. Schweineschmalz den Mehlsterz rösten, bis dieser ausgedampft und leicht gebräunt ist. Zum Schluss mit Grammeln vollenden.
Getränkebegleitung: Sauvignon Blanc
Das Rezeptbüchlein mit allen Rezepten der „Tafelrunde Oststeiermark“ kann gratis unter 03385/21090 oder info@oststeiermark.com angefordert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.