28.09.2014, 20:47 Uhr

Hartberg nützte Chancen nicht

Thomas Rotter (l.) war Turm in der Schlacht in Mattersburg. (Foto: KK)

Nach einer starken ersten Halbzeit unterlag Egger Glas Hartberg in Mattersburg mit 0:1.

Vor der Pause zeigte der TSV Egger Glas Hartberg wenig Scheu und zeigte, warum man gegen den LASK und Liefering punktete. Da gab es klare Möglichkeiten durch Bright Edomwonyi, der drei Mal alleine auf den Mattersburg Keeper zu lief, David Sencar und Christoph Kröpfl, der ebenfalls am überragenden Mattersburg Schlussmann mit einem Schuss aus kurzer Distanz scheiterte. Leider konnten diese Chancen nicht genützt werden und es kam wie es ja im Fußball fast immer kommt. Mattersburg wurde stärker, dominierte die zweite Halbzeit und kam zwar spät aber doch durch Doleschal oer Kopf nach einer Flanke von Röcher zum Siegestreffer (82.). Zum Leidwesen des TSV Egger Glas Hartberg punkteten die Austria Lustenau, der FAC und auch Kapfenberg, die alle noch in Reichweite der Hartberger waren, alle voll, sodass man nun im kommenden Heimspiel bereits wieder unter Siegzwang steht. Der TSV Egger Glas Hartberg empfängt am Freitag, 3. Oktober 2014, um 20:30 Uhr in der Provertil Arena den SV Horn zum Sky Live-Spiel. Bei einem Sieg könnte die Friesenbichler Truppe mit den Niederösterreichern gleich ziehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.