17.10.2016, 06:18 Uhr

Unnötige Hartberg Niederlage

Die Hartberger, im Bild Manfred Gollner, verließen in Steyr bitter enttäuscht das Spielfeld. (Foto: KK)

TSV Prolactal Hartberg musste in Steyr nach überlegenem Spiel eine 1:2 Niederlage einstecken.

In der Anfangsphase hatte Vorwärts Steyr im Regionalligamatch gegen Prolactal Hartberg eine starke Phase. Nach etwa 15 Minuten bekamen Rotter und Co. das Match aber in den Griff. Nach Flanke von Zink erzielte Tadic ein Abseitstor (26.). Danach trafen Zink und Tadic bei guten Möglichkeiten für die Oststeirer nicht. Nach einem weiten Pass aus der Vorwärts-Defensive überlief Efendioglu die Hartberg Abwehr und knallte das Leder zur Führung für Vorwärts aus relativ spitzem Winkel in die Maschen. (38.). Nach Seitenwechsel setzte Mislov einen Kopfball nach einer Flanke von Kröpfl drüber (49.). In Minute 66. gelang aber dann der zu diesem Zeitpunkt hoch verdiente Ausgleich. Zink konnte nach einem Einwurf das Leder ungestört annehmen. Er spielte Tadic an, der den flinken Zink ideal in die Gasse schickte. Dieser fackelte nicht lange und ließ dem Vorwärts Keeper aus etwa 10 Metern keine Chance. Nach diesem toll heraus gespielten Ausgleich verpasste Prolactal Hartberg bei Chancen von Lembäcker und Kröpfl die Führung. Als die Abwehr der Oststeirer nach einem Freistoß das Leder nicht weg brachte, drückte Sulejmanovic aus etwa 18 Meter zum 2:1 Siegestreffer für Vorwärts Steyr ab (82.). "Wir hatten nach dem Ausgleich alles in der Hand und hätten eigentlich in Führung gehen müssen", ärgerte sich Hartberg Sektionsleiter Erich Korherr nach diesem Spiel der vergebenen Chancen. Der TSV Prolactal Hartberg muss nun nochmals in die Fremde und gastiert am Freitag, 21. 10. 2016, um 19 Uhr in Kalsdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.