Kommentar
Wege aus der Krise ohne Grenzen

Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten.
  • Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten.
  • Foto: Regionalmedien Austria
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Der Tourismus ist im Sommer 2020 erst recht von offenen Grenzen abhängig, sagen Gailtaler Experten. Unsere Wege aus der Krise dürfen keine Grenzen kennen – freilich mit Bedacht.

Dem Tourismus steht ein Sommer bevor, wie wir ihn bisher nicht kannten – und hoffentlich nur ein einziges Mal erleben müssen. Um die Corona-Krise zu bewältigen, ist die Rückkehr zu einer annähernden Normalität unabdingbar – freilich unter Einhaltung sämtlicher verordneter Sicherheitsmaßnahmen. Schon allein in wirtschaftlicher Hinsicht. Der Fremdenverkehr ist eines von vielen Instrumenten, um die Wirtschaft anzukurbeln, den ökonomischen Kreislauf zu fördern, nachhaltig Arbeitsplätze zu sichern – und somit schließlich Existenzen von Arbeitnehmern. Wenn Gailtaler Tourismus-Experten als Voraussetzung dafür offene Grenzen nennen (siehe Artikel), klingt dies nachvollziehbar.

Besonnen, überlegt und umsichtig

Das Corona-Virus kennt keine Grenzen. Deshalb dürfen unsere Weg aus der Krise ebenfalls keine Grenzen kennen. Wege, die hinsichtlich der Gesundheit aller freilich besonnen, überlegt und umsichtig zu beschreiten sind.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen