Gedanken
Hohe Corona-Schutzmaßnahmen-Standards bei Veranstaltungen

Angelika Stegmayr vom KBW Tirol mit zahlreichen Informationen.
  • Angelika Stegmayr vom KBW Tirol mit zahlreichen Informationen.
  • Foto: KBW Tirol
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK. Das Katholische Bildungswerk Tirol (KBW-Tirol) führt auch in Zeiten von Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin Veranstaltungen durch. Dabei setzt das KBW in Hinblick auf deren Gestaltung und Einhaltung der Maßnahmen auf allergrößte Sorgfalt und höchste Standards.

Sorgfalt

„Die aktuelle Situation ist für viele Menschen sehr herausfordernd und kräftezehrend. Ein Impuls, ein Zuspruch, eine Zeit, in der ich meinen Fokus auf etwas Stärkendes und Bereicherndes setzen kann, ist dringend notwendig, denn es gilt auch das emotionale Immunsystem zu stärken“, so die Leiterin Mag. Angelika Stegmayr. Aus diesem Grund wird das KBW Tirol auch weiterhin Veranstaltungen wie geplant durchführen und im Hinblick auf die Gestaltung der Veranstaltungen größte Sorgfalt walten lassen.

Empfehlungen

Den Katholischen Bildungswerken vor Ort wird etwa empfohlen, bei Veranstaltungen, bei denen mit mehr als 50 TeilnehmerInnen zu rechnen ist, zunehmend Kirchen als Veranstaltungsräume zu nutzen. Dort ist ausreichend Platz vorhanden und Sitzplätze können klar und gut ausgeschildert werden. Für KBW-Veranstaltungen ab 50 Personen in Innenräumen und ab 100 Personen im Freien ist außerdem die Bestellung eines Covid-19-Beauftragten vorgeschrieben.

Handbuch

Auch ein vom KBW herausgegebenes Hygiene- und Präventionshandbuch leistet Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Hygiene- und Präventionsmaßnahmen für Veranstaltungen des KBW-Tirol. ReferentInnen, KBW-MitarbeiterInnen und Teilnehmenden sollen damit zu einem verantwortungsvollen Handeln angeleitet werden.

Coivd-Team

Zudem wurde für die Planung und Umsetzung der Hygiene- und Präventionsmaßnehmen sowohl durch die Diözesanleitung ein Covid-Team zusammengestellt, als auch im KBW ein Krisenteam benannt. Dadurch ist es möglich die Informationen von Gesundheitsbehörden, des Landes Tirol, der Ministerien und der Österreichischen Bischofskonferenz laufend zu berücksichtigen. Auch die Vorgangsweise bei möglichen Verdachtsfällen ist festgelegt.  Die KBW Landesstelle informiert Referentinnen und Referenten, KBW Mitarbeiter vor Ort, Teilnehmende auf jeweils geeignete und notwendige Weise über die aktuell gültigen Bestimmungen. Tagesaktuelle Informationen sind unter www.bildung-tirol zu finden.
Weitere Beiträge aus der Reihe Gedanken finden Sie hier

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen