Mit einem vielfältigen Jubiläumsprogramm öffnet die Universität ihre Türen, sucht den Austausch mit der Bevölkerung und setzt neue Impulse für die Zukunft.
Jubiläumsjahr 2019: 350 Jahre Uni Innsbruck

Rektor Tilmann Märk präsentierte gemeinsam mit Vizerektorin Ulrike Tanzer und Vizerektor Bernhard Fügenschuh das Programm für das Jubiläumsjahr 2019.
  • Rektor Tilmann Märk präsentierte gemeinsam mit Vizerektorin Ulrike Tanzer und Vizerektor Bernhard Fügenschuh das Programm für das Jubiläumsjahr 2019.
  • Foto: Foto: Uni Innsbruck
  • hochgeladen von Tamara Kainz

Am 15. Oktober 1669 genehmigte Kaiser Leopold I. die Einhebung des „Haller Salzaufschlags“, der Sondersteuer zur Finanzierung einer Tiroler Landesuniversität. Dies war die Geburtsstunde der Universität Innsbruck, denn mit diesem Geld konnte aus dem Jesuitengymnasium eine Universität entstehen. Seitdem ist die Universität Innsbruck eine wesentliche Triebfeder für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Tirols. Mit rund 28.000 Studierenden und 5.000 MitarbeiterInnen ist sie heute die größte Bildungseinrichtung in Westösterreich, eine der führenden Forschungsuniversitäten des Landes und prägt die Region. „Wir sehen das Jubiläum als einen Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft und wollen entsprechend neue Impulse setzen, Öffnung leben, den Austausch mit unseren Partnern und der Bevölkerung ausbauen und so gemeinsam die Zukunft gestalten“, sagt Rektor Tilmann Märk.

Ein Fest der Wissenschaft

Die meisten Veranstaltungen und Projekte im Jubiläumsjahr entspringen Kooperationen: Viele Angehörige und Partner der Universität engagieren sich mit kreativen Beiträgen und laden die Öffentlichkeit zum Mitmachen, Mitdenken und Mitdiskutieren ein. Dabei wird die Faszination von Forschung und Wissenschaft in vielen Facetten für alle erlebbar gemacht. Einen großen Höhepunkt bildet das Fest der Wissenschaft, das von 14. bis 16. Juni 2019 rund um die Universitätsstraße in Innsbruck stattfindet. Die WissenschaftlerInnen kommen für ein Wochenende mitten in die Stadt und präsentieren ihre Forschung hautnah. Hier haben die Menschen die spannende Gelegenheit, sich ohne Vorbehalte und Vorwissen auf Experimente und Workshops einzulassen. Das Wissenschaftsfest soll als Ort des Staunens, Lernens und Erlebens die Menschen generationenübergreifend für Forschung und Wissenschaft begeistern. Und weil die Universität Teil von Innsbruck ist, beteiligen sich auch viele Nachbarn, die mit der Universität verbunden sind: Unter anderem werden das Haus der Musik, die Jesuiten, das Volkskunstmuseum und die Hofburg ein vielseitiges Programm anbieten.
Das ausführliche Programm und weitere Informationen unter: https://www.uibk.ac.at/350-jahre/

Autor:

Tamara Kainz aus Stubai-Wipptal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.