Leistbares Wohnen VII: Die Grundvoraussetzung. Ein nationaler Schulterschluss!

Wo: stemmeseder, Innsbruck auf Karte anzeigen

In völlig verfahrener Gegenwart heimischer Politik vergessen wir gerne die Aufgabe von Staatsmännern + Frauen. Den sozialen Frieden zu schaffen und zu hüten durch Arbeit am zwischenmenschlichen Konsens. Was sehen wir täglich, wenn erträglich?!? Sich auf das Übelste "fetzende" PolitikerINNen, sogar wenn`s um nichts geht, weil die Medienvertreter "eingeschlafen" oder schon nach Hause gegangen sind. Wer das übertrieben findet, sei eingeladen. In den Gemeinderat Innsbruck, wenn es "nurmehr" um die Anträge der Fraktionen an die Regierung geht, die sinnigerweise zu einer Tageszeit debattiert werden, zu der Normalbürger auszuruhen pflegen. Wiewohl die Augen der GR's bereits fluchtbereiten Weinbergschnecken gleichen (müssten), kommt es beim Reizthema Wohnen - z.b. städtischer Wohnbau im schönlagigen Igls - zu Schlagduellen, dass sich ein Raisonnierender fragte: Wem dient das Gestritt eigentlich? Es wird doch niemand im Ernst behaupten, man wollte einander ÜBERZEUGEN zur konsensualen Lösung? Wir, der Gemeinde Inn-Piraten haben immer wieder betont, dass die Frage der Wohngerechtigkeit NUR GEMEINSAM gelöst werden kann. Bloße Rechthaberei hilft wem? Wir meinen felsenfest staatsrechtens: Das Volk kann alles, doch es darf nichts. Das werden wir gemeinsam ändern. Durch Öffentlichkeit + Volksbeteiligung in direktdemokratischer Online-Abstimmung, am Marktplatz durch Handheben & Akklamation und auch in den Foren des Volkes! Bürger lasst das motzen sein, reicht Euch die Hand & reiht Euch ein!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen