Wie finanziere ich meine sportliche Laufbahn?

Laura Stigger fand den Weg zum Mountainbike schon in jungen Jahren. Foto: NLST

Für junge Athleten sind finanzielle Rahmenbedingungen für die Umsetzung des Trainingsalltages mitentscheidend. Welche Möglichkeiten der Förderung es gibt und wie man seine Laufbahn planen kann, sind Fragen die am 23. Juni im Rahmen der Workshops „Mein Kind im Sport“ im Mittelpunkt stehen. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr geht die Veranstaltung in die zweite Auflage. Anmeldungen sind noch möglich.

Junge Menschen stehen am Beginn ihrer sportlichen Karriere vor vielen Entscheidungen. Der Förderverein Nachwuchsleistungssport Tirol kann hier als Beratungsplattform weiterhelfen und vernetzt zwischen Athleten, Trainern, Eltern und Fördergebern. „Die Förderung von Nachwuchsathleten findet auf unterschiedliche Art und Weise statt. Wir von Nachwuchsleistungssport Tirol fördern im Schulbereich Kinder von der Volksschule bis zur Matura. Diese umfangreiche Unterstützung steht allen Tiroler Fachverbänden zur Verfügung“, stellt Benjamin Lachmann, Sportkoordinator des NLST mit Blick auf Samstag fest. „Daher freuen wir uns auch in diesem Jahr wieder viele Eltern und Trainer bei „Mein Kind im Sport“ begrüßen zu dürfen.“

Die Premiere im Vorjahr fand starke Resonanz, mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer darunter vor allem Athleten und Eltern fanden sich in Innsbruck ein. Mit einem neuen Schwerpunkt „Förderungen für Nachwuchssportler – was Eltern wissen müssen“ setzt die Reihe am 23. Juni fort und stellt auch alternative Modelle wie das Crowdfunding „I believe in you“ vor. Als integrativer Bestandteil einer ganzheitlichen persönlichen und beruflichen Entwicklung ist eine gezielte Planung der sportlichen Laufbahn möglich und auch sinnvoll, Simone Käferböck vom Verein KADA - Sport mit Perspektive, dazu: „KADA sorgt dafür, dass 50 von 50 Hochleistungssportlern eine Zukunftsperspektive haben. Diese Perspektive besitzt weit mehr als nur eine materielle Dimension. Jeder Athlet, unabhängig seines finanziellen Erfolges, benötigt nach der sportlichen Laufbahn eine sinnvolle Aufgabe."

Neben mehreren Infoständen wie NADA Austria, Polizei und Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus sind auch Sportler aus dem Heeresleistungssportzentrum anwesend und beantworten Ihre Fragen: Janine Flock (Skeleton), Kathrin Unterwurzacher (Judo), Manuel Poppinger (Ski/Sprunglauf), Benjamin Maier (Bob), Miriam Kastlunger (Rodeln).

Anmeldungen richten sich an Esmeralda Miltner, e.mildner@nlst.at
„Mein Kind im Sport“ 23. Juni, ab 14 Uhr – Olympiaworld – Eingang Ost / 1. Stock
Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck

Wo: Olympiaworld, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen
Autor:

Nachwuchssport Nachwuchssport aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.