Tourismusvertreter bereit zum sachlichen Dialog

Alois Rainer, der kürzlich die Fachgruppe der Gastronomie in der Wirtschaftskammer Tirol übernommen hat.
  • Alois Rainer, der kürzlich die Fachgruppe der Gastronomie in der Wirtschaftskammer Tirol übernommen hat.
  • Foto: Tiroler Wirtschaftsbund
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Bereit zu einem Dialog seien die Tourismusvertreter, doch Mario Gerber, Fachgruppenobmann der Hotellerie in der Wirtschaftskammer Tirol ergänzt dazu: „Wir zahlen im Tourismus über dem Kollektivvertrag, zudem loben viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die speziellen Bedingungen, wie etwa kostenlose Unterkunft und Verpflegung!“

Bessere Arbeitsbedingungen

Zangerl forderte unter anderem mehr Ganzjahresplätze oder regelmäßige Arbeitszeiten. Dies sei schon längst eingetreten, so zum Beispiel der Zillertaler Hotelier Josef Stock: „Wir haben zu 100% Ganzjahresarbeitsplätze, zu 95% eine 5-Tage-Woche, regelmäßige Arbeitszeiten und Dienstpläne."
Alois Rainer, Sprecher der Gastronomie in der WKT stützt die Aussage: "Unsere Betriebe schauen bestens auf ihre Teams, denn sie wissen, dass sie die Säule des Tiroler Tourismus sind." Dem Mangel an regionalen Arbeitskräften soll mit dem Arbeitsprogramm der Bundesregierung entgegen gewirkt werden: "Mit der Regionalisierung der Mangelberufsliste stellt die Bundesregierung genau die richtigen Weichen", so Mario Gerber

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
AK: Fachkräfte-Initiative für Tirols Tourismus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen