27.11.2017, 12:44 Uhr

Die Polizei informiert: Achtung vor betrügerischen Anrufen

Die Polizei informiert: Falsche Polizisten rufen mit der falschen Telefonnummer 0512-130 an

In letzter Zeit häufen sich die Anrufe von Betrügern, die sich als Polizisten ausgeben - die Telefone zeigen die Nummer 0512-133 an.

TIROL. Die Tiroler Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen. Aktuell bekommen viele TirolerInnen dubiose Anrufe der Telefonnummer 0512-133. Aber Achtung - das sind Anrufe, die vermutlich als Vorbereitung für Strafhandlungen sind.

Anrufer geben sich als Polizei aus

Die Anrufe zeigen die Telefonnummer 0512-133 an - die Anrufer geben sich auch beim Telefonat als Polizei aus. Der Polizist behauptet, dass eine rumänische Einbrecherbande festgenommen wurde. Bei diesen sei ein Zettel mit der Anschrift des Angerufenen gefunden worden.
Jedoch kam es nach diesem Telefonat zu keinen Strafhandlungen. Jedoch geht die Polizei davon aus, dass dieser falsche Anruf als Vorbereitung für Strafhandlungen oder zumindest zur Kontaktaufnahme missbraucht wird.

Falsche Behörden als Betrugsmasche

Immer wieder kommt es zu betrügerischen Anrufen. Dabei gaben sich die Täter als Polizei aus. In betrügerischer Absicht versuchen sie so zu Wertgegenständen zu kommen. Sie behaupten, dass sich in der Wohngegend bereits mehrere Einbrüche ereignet hätten. Um die Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen, würde die Polizei diese bei den Angerufenen abholen.

Falsche Telefonnummer durch Call ID Spoofing

Quelle Wiki: Der Begriff Call ID Spoofing bezeichnet die Methode, mit der Anrufe unter einer für den Angerufenen vorgetäuschten rufenden Nummer geführt werden können. Dabei wird bei einer Rufnummernanzeige des angerufenen Telefons anstatt der Originalrufnummer des Anrufers eine in der Regel frei wählbare Identifikationsinformation angezeigt.

Weitere Themen

Immer wieder geben sich Betrüger als falsche Beamte aus, um so Zugang zu den Wohnungen, Informationen oder Wertgegenständen zu bekommen.
Die Polizei informiert: Die Polizei warnt vor falschen Polizisten
Die Polizei informiert: Falschmeldungen in Sozialen Netzwerken
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.