18.12.2017, 11:05 Uhr

Ziviltechniker vereidigt und 43 Mio Euro für Hochbau in 2018 versprochen

zf_angelobung_ziviltechnikerinnen.jpg Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf (li. stehend): "Die derzeit besonders gute Wirtschaftslage bringt im Baugeschäft Hochkunjunktur." (Foto: Kammer der ZiviltechnikerInnen)

Die Vereidigung von 30 neuen ZiviltechnikerInnen im Landhaus in Innsbruck nahm Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf zur Gelegenheit, um anzumerken, dass im Jahr 2018 insgesamt 43 Millionen Euro für den Landeshochbau zur Verfügung stehen.

TIROL. Gleich zu Beginn ihrer Vereidigung wird den 30 angelobten ZiviltechnikerInnen ihre große Verantwortung verdeutlicht. LRin Zoller-Frischauf betont beim Festakt, dass die Umsetzung von Bauvorhaben stets "vielfältigen Anforderungen gerecht werden" muss.

Für die Umsetzung bedarf es an Finanzierung, die LRin Zoller-Frischauf sogleich mit bekannt gibt, dass 43 Millionen Euro im Jahr 2018 zur Verfügung stehen. So kann eine Modernisierung, thermische Sanierung, Instandhaltung und Neubauten ermöglicht werden. 

Die jetzigen ZiviltechnikerInnen haben einen langen Ausbildungsweg hinter sich. Nach der Matura ging es sogleich ins Studium, nach dem erfolgreichen Abschluss noch drei Jahre berufliche Praxis, um letztendlich die Prüfung zum Ziviltechniker positiv abschließen zu können. 

Vereidigte Ingenieurkonsulenten für Bauingenieurwesen:

Peter Lichtmanegger (Bad Häring) und Jörg Bergmann (Natters).

Vereidigte IngenieurkonsulentInnen für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft:

Regina Mayer (Aldrans) und Josef Manfreda (Gaimberg).

Vereidigter Ingenieurkonsulent für Erdwissenschaften (Geologie):

Mathias Bischof (Innsbruck).

Vereidigte ArchitektInnen:

Barbara Poberschnigg (Innsbruck), Christoph Ganslmeier (Innsbruck), Harald Wechner (Innsbruck), Werner Krenn (Hall i. T.), Shirley Pogorelcnik (Innsbruck), Elias Walch (Innsbruck), Ulrich Schäfer (Aldrans), Alexander Gottfried Bernhardt (Nußdorf-Debant), Sabine Penz (Innsbruck), Philipp Clemens Berchtold (Ampass), Gerald Haselwanter (Tarrenz), Michael Materna (Brixlegg), Mario Zacher (Innsbruck), Thomas Oberhofer (Ebbs), Brigitte Eckelt (Ampass), Philipp Berger (Rattenberg), Thomas Widmoser (Rattenberg), Daniel Pozzo (Völs), Julius Seidl-Brodmann (Innsbruck), Thomas Schneider (Innsbruck), Züleyha Engin Schauer (Aldrans), Dragos Calmuc (Innsbruck), Rui Paulo Jorge Pita Gros (Innsbruck), Julia Schatz-Matt (Innsbruck) und Susi Matt (Innsbruck).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.