14.12.2017, 11:52 Uhr

Digitalisierungsoffensive bis 2023 verlängert

Das Land Tirol verlängert die Digitalisierungsoffensive um weitere fünf Jahre. (Foto: pixabay/jarmoluk - Symbolbild)

Mit der Investition in die Digitalisierungsoffensive werden Arbeitsplätze erhalten und in die wirtschaftliche Zukunft investiert.

TIROL. Die Digitalisierungsoffensive des Landes Tirol wird weiter fortgesetzt. Der Tiroler Landtag hat nun die zusätzlichen Finanzmittel beschlossen.

Digitalisierungsoffensive schafft Infrastruktur

Mit der Digitalisierungsoffensive wird die notwendige digitale Infrastruktur für Gemeinden und Kommunen geschaffen. Damit kann auch die Abwanderung von jungen Menschen aus ländlichen Gegenden verhindert werden, so Dominik Schrott, JVP-Landesobmann: „Einer Studie der Oxford Universität zufolge werden etwa 47 Prozent der derzeitigen Jobs in den nächsten zwei Jahrzehnten potenziell automatisierbar sein. Einige Jobs werden in der derzeitigen Form nicht mehr existieren, die Digitalisierung schafft aber auch neue Berufe und verändert bestehende Jobs maßgeblich“.

50 Millionen Euro für Digitalisierung

Bis 2023 stellt das Land Tirol 50 Millionen Euro für den Breitbandausbau zur Verfügung. Jährlich stehen 10 Millionen Euro zur Verfügung. Hiermit sollen Projekte wie folgende unterstützt und realisiert werden:
  • Digitalisierungsförderungen von Projekten von Wirtschaft und Hochschulen
  • Initiative Bildung 4.0 in den Tiroler Schulen
  • Einrichtung einer zentralen Servicestelle

Mehr zum Thema
Tirol - digital wird weiter ausgebaut
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.