Lindner Kundl
Landmaschinenspezialist zeigt sich für Zukunft vorsichtig optimistisch

Die nächste Innovation des Tiroler Familienunternehmens Lindner sei der stufenlose Transporter "Unitrac 122 LDrive", der im Herbst 2020 vorgestellt werden soll.
  • Die nächste Innovation des Tiroler Familienunternehmens Lindner sei der stufenlose Transporter "Unitrac 122 LDrive", der im Herbst 2020 vorgestellt werden soll.
  • Foto: Lindner
  • hochgeladen von Magdalena Gredler

Die Firma Lindner mit Sitz in Kundl meisterte die Corona-Krise bislang mit Bravour und startete bereits die Serienproduktion der neuen Lintrac-Modelle. Im Herbst soll es dann einen stufenlosen Transporter geben. Außerdem bietet das Unternehmen ab Mitte Juni auch Hausbesuche an. 

KUNDL (red). Der Tiroler Landmaschinenspezialist Lindner mit Sitz in Kundl erweitert seine "Lintrac-Serie". Kürzlich erfolgte der Startschuss für die Serienproduktion des stufenlosen "Lintrac 130" und den ersten "Lintracs" mit Schaltgetriebe. „Ende Mai werden dann die ersten Traktoren an die Kunden ausgeliefert“, kündigt Geschäftsführer Hermann Lindner an.

1.200 Fahrzeuge produziert

Im Geschäftsjahr 2019/2020 (Stichtag 31. März) hat die Firma Lindner in Kundl mit 239 Mitarbeitern 1.200 Traktoren und Transporter der Marken "Lintrac", "Geotrac" und "Unitrac" gefertigt. Zum ersten Mal war der "Lintrac 90" das meistverkaufte Modell. Der Umsatz stieg um vier Prozent auf mehr als 82 Millionen Euro. Die Exportquote lag bei 52 Prozent. Die wichtigsten Märkte seien dabei weiterhin Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Italien und Slowenien. „Wir haben uns aber auch in Schweden und Dänemark solide entwickelt und konnten die ersten acht "Lintrac-Modelle" nach Kanada liefern“, berichtet Exportleiter David Lindner. Die Corona-Krise habe Lindner also bis dato gut gemeistert. 

"Nach einem zweiwöchigen Betriebsurlaub ist die Produktion seit Anfang Mai und unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen wieder voll angelaufen. Unsere Agrar- und Kommunalkunden benötigen allerdings klare Signale, wie es in Zukunft weitergeht. Das heißt, dass die regionale Lebensmittelproduktion und damit die Produktpreise gestärkt werden müssen. Und auch kommunale Investitionen müssen gewährleistet werden“, 

sagte Hermann Lindner, der sich für die Zukunft vorsichtig optimistisch zeigte.

Stufenloser Transporter im Herbst

Die nächste Innovation des Tiroler Familienunternehmens sei der stufenlose Transporter "Unitrac 122 LDrive", der im Herbst 2020 vorgestellt werden soll. Das 122 PS starke Modell sei für schwere Transporteinsätze bei Industrieunternehmen, Seilbahnen oder im Forstbereich konzipiert worden.

Lindner startet Hausbesuche

Ab Mitte Juni 2020 sollen Interessierte in ganz Österreich, Deutschland und der Schweiz die Möglichkeit haben, die neuen Modelle und den "Unitrac 112 LDrive" auf ihrem Hof oder beim nächstgelegenen Händler zu testen. Die Terminvereinbarung für die Lindner-Hausbesuche erfolgt unkompliziert online, ein Experte stehe dann vor Ort für alle Detailfragen zum ausgewählten Traktor und Transporter zur Verfügung.

Weitere Infos zum Thema Kundl finden Sie hier.
Die aktuellsten Meldungen aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Magdalena Gredler aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen