07.07.2017, 14:30 Uhr

IV lud zum Empfang: 70 Jahre und viele Visionen für die Zukunft

Prominentes Aufgebot: Siegfried Nagl, Georg Knill, Hermann Schützenhöfer, Michael Schickhofer (Foto: Kanizaj Marija (7))

Donnerstagabend lud die steirische Industriellenvereinigung zum großen Sommerempfang 2017. Gefeiert wurden 70 Jahre Bestehen mit einer Reise in der Zeitmaschine.

Visionen, Pioniere, Innovationen – diese Schlagwörter triumphierten am 6. Juli beim großen Sommerempfang der Industriellenvereinigung Steiermark. Die über 700 Gäste in der Grazer Stadthalle wurden von Folke Tegetthoff auf eine visuell und künstlerisch beeindruckende "Reise in die Vergangenheit" der IV mitgenommen.

Weltweite Vorreiter

„Die Erfolgsgeschichte der steirischen Industrie und der Steiermark der letzten sieben Jahrzehnte würde die Gründer der IV-Steiermark stolz machen", sagte IV-Steiermark-Präsident Georg Knill. Die "Zeitmaschine" machte bei der Veranstaltung immer wieder Halt, so auch am Karrierebeginn von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und LH-Stellvertreter Michael Schickhofer. Der gebürtige Weizer erzählte, dass man damals Visionen hatte, dass Weiz zur Technologiestadt werden würde und eine Bahn durch die Stadt führt. "Ich war als junger Mann ganz nervös, als ich dem damaligen Bürgermeister meine Hilfe angeboten habe und bin unglaublich stolz, was alles umgesetzt wurde und wie innovativ Weiz heute ist", so Schickhofer.
Auch Schützenhöfer hob die Top-Qualität heimischer Betriebe und den starken Innovationsgeist der Steiermark hervor. "Ein kleines Bundesland kann viel bewirken und ein globaler Player sein, wie etwa die Andritz AG mit Großprojekten in China zeigt." Außerdem habe man früh die Weichen auf eine erfolgreiche Zukunft gestellt, als Mitte der 90er-Jahre der Autocluster Steiermark aus der Taufe gehoben wurde. Dass die Zukunft aber auch bereits in der Gegenwart angekommen ist, zeigten zum Abschluss der Zeitreise die künstlerisch-musikalischen Darbietungen von jungen, hoffnungsvollen Nachwuchstalenten. Insgesamt 14 dieser Top-Jungtalente stellte die Industriellenvereinigung vor.

Top besucht

Unter den zahlreichen Gästen fand sich wie üblich eine hohe Prominentendichte ein. Die IV-Steiermark-Chefs Georg Knill, Franz Kainersdorfer und Franz Mayr-Melnhof-Saurau begrüßten IV-Österreich-Präsident Georg Kapsch, Holding-Vorstand Barbara Muhr sowie Messe-Chef Armin Egger, TU-Rektor Harald Kainz, FH Joanneum-Rektor Karl Peter Pfeiffer, Angelika und Otto Kresch, Honorarkonsul Gerold Ortner mit Frau Stefanie, aus dem Roth-Clan Jürgen Roth, Hans Roth und Rudi Roth, Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner, Flughafen Graz-Chef Gerhard Widmann uvm.
Auch die Landes- und Stadtpolitik folgte eifrig der Einladung: Bürgermeister Siegfried Nagl, Vize Mario Eustacchio, Stadtrat Kurt Hohensinner und Stadtrat Günter Riegler, die Landesräte Anton Lang, Hans Seitinger, Doris Kampus und Barbara Eibinger-Miedl. Auch WK-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, WK-Präsident Josef Herk, AK-Chef Josef Pesserl und viele mehr ließen den Abend beim gemütlichen Get-Together im Innenhof ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.