Leutschach
Alte Politprofis und neue Namen rittern um einen bunteren Gemeinderat

Spannend wird es am 22. März in Leutschach an der Weinstraße.
2Bilder
  • Spannend wird es am 22. März in Leutschach an der Weinstraße.
  • Foto: Waltraud Fischer
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Nach der mit leichten Wehwehchen beschlossenen Gemeindefusion der vier Rebenlandgemeinden 2015, haben sich damals die ehemaligen ÖVP-Vorstände der Altgemeinden Schlossberg, Glanz, Eichberg und Leutschach in der "ÖVP Leutschach an der Weinstraße" die vordersten Listen-Plätze brüderlich geteilt und mit stattlichen 74 % der Stimmen und 17 von 21 Mandaten sowie gleich allen fünf Vorstandsmitgliedern ordentlich abgesahnt.

"Damit konnte man ohne große Gegenwehr in Leutschach mehr verwalten als gestalten", so meinen es zumindest die politischen Mitbewerber. Nicht immer zur Freude auch innerhalb der ÖVP, aber angesagte Revolutionen bleiben ja meist aus: Während gerüchteweise immer wieder von einer ÖVP Abspaltung und diversen Namenslisten gemunkelt wurde, bleibt beim Team um Bürgermeister Erich Plasch nun doch wieder alles beim Alten. Das soll sich, wenn es nach den drei politischen Mitbewerbern geht, diesmal ändern. Während die ÖVP also auf bewährte Kräfte setzt und mit der beinahe identen Liste wie 2015 wenig neue Gesichter präsentiert, wittern SPÖ, FPÖ und die Liste "Wir für euch" ihre Chance diesmal eine nächste schwarze Alleinregierung zu verhindern. Dazu setzt man bei der SPÖ mit Karl-Heinz Bandur und der FPÖ mit Franz Hubert Gaube auf neue Spitzenkandidaten.

Neuer Überraschungskandidat

Für die Überraschung sorgt der diplomierte Krankenpfleger Timm Leinert, der mit einem sehr jungen Team für "Parteiunabhängigkeit und Transparenz" sorgen will. Während bei "Wir für euch", SPÖ und FPÖ zumindest jeweils auf dem 4. Listenplatz eine Frau zu finden ist, sind weibliche Stimmen bei der ÖVP, anders als beim Reisverschlusssystem in Bund und Land, mit den Plätzen 9, 10 und 11 eher Mangelware. Eine Art "Fairnessabkommen" zwischen den wahlwerbenden Parteien gibt es in Leutschach nicht, den großen Wahl-Aufreger hat es bis jetzt auch noch nicht gegeben.

Was Parteien vor dem Urnengang schenken
Spannend wird es am 22. März in Leutschach an der Weinstraße.
Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen