In Hälfte 1 ein Schützenfest verabsäumt

Wo: Sportplatz, 8443 Pistorf auf Karte anzeigen

Auch Spiele gegen Tabellenmittelständler bedürfen der ungeteilten Aufmerksamkeit aller Spieler. In den ersten 45 Minuten kamen die Stainzer Akteure der Mahnung von Trainer Michael Herrmann voll und ganz nach: Sie rackerten um jeden Ball, zeigten sich in blendender Spiellaune und arbeiteten tolle Tormöglichkeiten heraus. Was Kapitän Marco Götschl & Co nicht taten: ihre Chancen verwerten. Zwar erzielte Daniel Hechtl, von Markus Höll ins Loch geschickt, sehr früh die 0:1-Führung (11.), danach wurde in ungemein großzügiger Art und Weise mit den Tormöglichkeiten umgegangen.
Nach Wiederbeginn nutzten die Hausherren die nachlassende Konzentration der Stainzer und bekamen leichtes Oberwasser. So richtig gefährlich wurden sie anfangs aber nicht. Im Gegenteil: Nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen mussten sie durch Herbert Klemen (57.) das 0:2 hinnehmen. Als alles auf ein gemütliches Geplänkel hinauszulaufen schien, brachte ein Elfmetergeschenk den Gastgebern Rückenwind: Florian Scharz (66.) verwandelte den Penalty sicher.
Als sicher erwiesen sich in der Folge beide Abwehrreihen, die keinen weiteren Treffer zuließen. Pistorf/Großklein mühte sich zu etlichen Halbchancen, während die Stainzer ihre liebe Mühe hatten, auf dem kleinen Platz ihr Spiel durchzuziehen. Ein Manko, das in diesem Spiel keine Folgen hatte: Stainz war auf Grund von Verletzungen mit dem letzten Aufgebot angereist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen