21.03.2017, 17:42 Uhr

Unschlagbar gut auf seinem Fachgebiet

(Foto: (c)Monika Reiter)
Die Südsteiermark darf sich eine weitere Medaille umhängen: Der frischgebackene "Sommelier des Jahres 2017" heißt Christian Zach.
"Lässt sich ein Gast im Restaurant Weinbank in Ehrenhausen auf eine Weinbegleitung ein, die als 'Zach’s Choice' angepriesen wird, dann kann es jedenfalls sein, dass der Sommelier Christian Zach plötzlich ein Lächeln aufsetzt wie Jack Nicholson im Film 'Shining', konstatieren die Gourmetkritiker Peter Moser und Herbert Hacker dem "Sommelier des Jahres 2017" und bezeichnen ihn als "önologisches Naturtalent".

Zachs Zugang zur Rebenkunst ist aber alles andere als zum Fürchten: "Es sind die Menschen hinter den Weinen, die den Unterschied machen. Vieles, was ich heute weiß, habe ich direkt von Winzern gelernt. Ganze Tage und Nächte habe ich in ihren Weingärten und Kellern verbracht. Sie und ihre Geschichten sind es, die mich erden und auch Grund dafür sind, dass ich in der Südsteiermark Wurzeln geschlagen habe. Hier sind Weinbauern und Menschen zuhause, die den Mut haben, unkonventionell zu denken und gegen den Strom zu schwimmen. Das schätze ich als Sommelier sehr."

Außerdem wurde die Weinbank bei der jüngsten Bewertung mit 96 Falstaff-Punkten dekoriert.
Schon im letzten Jahr zeigte Zach mit der Auszeichnung "Weinkarte des Jahres 2016" (Gault & Millau) die spannende Linie der Weinbank, die er gemeinsam mit seinem kongenialen Duettpartner und Küchenchef Gerhard Fuchs führt, auf.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.