23.06.2017, 12:28 Uhr

Die steirischen Berufsfotografen und ihre Werke: Menschenbilder prägen Stadt Leibnitz

Menschenbilder in Leibnitz: Gemeinsam mit den steirischen Berufsfotografen und Vertetern der Stadt wurde die Ausstellung eröffnet.

Am Freitag wurde am Kirchplatz in Leibnitz die Ausstellung "Menschenbilder" der steirischen Berufsfotografen eröffnet.

Zum dritten Mal steht die Bezirksstadt Leibnitz ganz im Zeichen der "Menschenbilder". Die sehenswerte Ausstellung unter freiem Himmel im Bereich des Kirchplatzes wurde am Freitag im Beisein der steirischen Berufsfotografen, Bundsinnungsmeister Ernst Mitteregger, Bgm. Helmut Leitenberger und Dechant Pfarrer Anton Neger eröffnet. "Die Ausstellung ist bisher sehr gut angekommen und wird von den Leuten genossen. Das ist eine tolle Bereicherung für die Stadt", freut sich Bgm. Helmut Leitenberger auf eine Neuauflage in Leibnitz.

"Für uns ist es ganz etwas Wesentliches, dass wir unsere Arbeiten öffentlichen Raum zeigen können. Die Ausstellung, die in mehreren Städten gezeigt wird, ist für uns immer wieder ein Highlight", betont Bundesinnungsmeister Ernst Mitteregger. "Wir sind sehr gerne hier in Leibnitz - Kunst liegt in der Luft und Wein liegt in der Luft."

Für die Ausstellung "Menschenbilder 2017" wurden nicht nur Menschen sondern auch andere Situation mit Kamera und Blitz eingefangen. Dass die Ausstellung auch in Leibnitz gezeigt wird, ist u.a. der heimischen Fotografin Anna Maria Muchitsch (Foto Ehrlich) zu verdanken, die seit Beginn an mit einem Werk vertreten ist.

Architektur und ein cooler Typ

"Heuer war für mich die Architektur aktuell, die ebenso mit Menschenbildern stark in Verbindung steht, denn sie wird von Menschen geprägt", erläutert Muchitsch ihr Meisterwerk, das ein Büro in Barcelona zeigt: "Das Gebäude ist dort so vorzufinden. Es handelt sich um keine Fotomontage." Fotograf Georg Weinseiss aus Feldkirchen hat übrigens das Wildoner Urgestein Gustl Puchmann vor die Linse gebeten: "Er ist für mich echt ein cooler Typ." Auch Pfarrer Neger ist über die Ausstellung rund um den Kirchplatz erfreut: "Als Pfarre hat man mit unterschiedlichsten Menschenbildern zu tun - von der Geburt bis hin zum Sterben."

Es sind emotionale, ausdrucksstarke Portraits, die die von Horst Stasny kuratierte Ausstellung zeigt. Diese Gemeinschaftsausstellung der steirischen Berufsfotografen gibt es seit 2012.

„Es ist immer wieder schön zu sehen, dass dieser Magnet einfach funktioniert“, sagt Ausstellungsmacher und Fotograf Christian Jungwirth: „Wir versuchen seit 2009 durch Ausstellungen, Fotografie als Kunstform Menschen naher zu bringen. Diese Form der Ausstellung ermöglicht, ganz ohne jegliche Berührungs- oder Schwellenängste, sich der Materie zu nähern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.