22.03.2016, 08:00 Uhr

Im Kampf für sicheres Trinkwasser in Leibnitz

(Foto: KK)

Am 22. März 2016 rückt das Trinkwasser weltweit in den Mittelpunkt. Heute lädt die LeibnitzerFeld zum Tag der offenen Tür.

Der Weltwassertag soll uns bewusst machen, dass wir Trinkwasser in entsprechender Qualität zu jeder Tages- und Nachtzeit in ausreichender Menge zur Verfügung steht. Das ist nicht überall selbstverständlich. Rund 1 Mrd. Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Österreichweit wird das Trinkwasser zu 100% aus Quell- und Grundwasser gefördert, daher ist der nachhaltige Schutz der Ressource überlebenswichtig.
Die öffentliche Wasserversorgung hat auf lange Sicht vorzusorgen. Der globale Klimawandel wird auch an der Steiermark nicht vorübergehen. „Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH (kurz LFWV) hat diese Herausforderung angenommen, und sichert in Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark die öffentliche Wasserversorgung für Generationen. Nur so kann sich unsere aufstrebende Region in den nächsten Jahren touristisch und wirtschaftlich weiterentwickeln“, stellt Franz Krainer, Geschäftsführer der LFWV fest.
Die LFWV wird den Weltwassertag am 22. März 2016 aus gegebenem Anlass anders als bisher begehen. Für die Bevölkerung besteht die Möglichkeit im Zuge eines Tages der offenen Türen die Funkfernzentrale, einen Brunnen und einen Hochbehälter zu besichtigen.
Unter der Schirmherrschaft der ÖVGW (der Interessenvertreter der österreichischen Wasserversorger) wird am 17. Juni 2016 erstmals der Trink-Wassertag abgehalten. Der Trink-Wassertag weist österreichweit auf die Leistungen der Wasserversorger hin. Mathias Rode, Geschäftsführer des Naturparks Südsteiermark erklärt „Die LFWV in Kooperation mit dem Naturpark Südsteiermark und der Polytechnische Schule Leibnitz, unterstützt diese Aktion durch attraktive Angebote für Schüler, Schülerinnen und die interessierte Bevölkerung. Durch die Terminwahl soll die Attraktivität für Schulklassen erhöht werden.“

Gleichzeitig ergeht an alle Schüler und Schülerinnen des Versorgungsgebietes der LFWV (inkl. Naturparkgemeinden!) die Einladung am Schulwettbewerb „Natürlich! Wasser!“ teilzunehmen. Dieses Motto soll als Gruppe oder Einzelperson auf kreative Art und Weise (Zeichnungen oder Video-Spots mit einer Länge von max. 5 Min.) umgesetzt werden. Abgabetermin ist der 13. Mai 2016. „Eine Jury wird je Kategorie 3 Gewinner (Preise!) ermitteln und deren Kunstwerke am Trink-Wassertag am Leibnitzer Hauptplatz präsentieren“, weiß Inge Koch, Direktorin der Polytechnischen Schule Leibnitz.“

Gegründet im Jahre 1910, versorgt die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH nun rund 80 000 Menschen in 28 Gemeinden und 4 politischen Bezirken mit Trinkwasser. Wir betreiben 11 Brunnenfelder, 60 Drucksteigerungsanlagen und 41 Hochbehälter mit einem Fassungsvermögen von 10.000m³. Es werden ca. 300 km Transport- und Versorgungsleitungen betreut. Im Jahr werden rund drei Millionen Kubikmeter Trinkwasser gefördert.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.