17.10.2016, 08:23 Uhr

Soziales Netzwerk führte zu Täterausforschung

Obervogau, Bezirk Leibnitz. – Mithilfe eines auf einem sozialen Netzwerk veröffentlichten Überwachungsvideos wurden drei Männer als Tatverdächtige eines Reifendiebstahls in der Nacht zum Donnerstag, 13. Oktober 2016, ausgeforscht.

Die Verdächtigen (Vater 49 und Söhne 22 und 25 Jahre alt) sind gewerbsmäßige Sperrmüllsammler aus Ungarn und fuhren gegen Mitternacht mit einem Pkw und einem auffälligen Autoanhänger in den Hinterhof einer Firma in Obervogau. Dort fanden sie 16 auf Paletten im Freien gelagerte, gebrauchte Reifen samt Stahlfelgen vor und verluden diese in den Pkw und in den Anhänger. Anschließend fuhren die zu diesem Zeitpunkt unbekannten Täter mit dem Diebesgut in Richtung Süden davon. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera zur Gänze gefilmt und waren zwar die Täter, nicht aber die Kennzeichen von Pkw und Anhänger erkennbar.
Vom Geschädigten wurde das komplette Überwachungsvideo noch am selben Tag auf ein soziales Netzwerk gestellt, dort 844-mal geteilt und erhielt das Video bis zum 16. Oktober 2016 mehr als 138.000 Aufrufe. Von einem dieser Nutzer wurde der Pkw mit dem auffälligen Anhänger am 15. Oktober 2016 erkannt und der Geschädigte vom Standort des Pkws in Kenntnis gesetzt. Nach erfolgter Anzeigeerstattung und sofort eingeleiteter Fahndung konnten der 49-Jährige und sein 22-jähriger Sohn in Landscha festgenommen werden. Tags darauf erschien der 25-jährige Sohn in Begleitung seiner Mutter und anderer Verwandten auf der Polizeiinspektion Straß in Steiermark, um sich nach seinem Vater und Bruder zu erkundigen. Aufgrund des Überwachungsvideos wurde er von den amtshandelnden Beamten einwandfrei als dritter Tatverdächtiger erkannt und ebenfalls festgenommen.
Von Verwandten wurden daraufhin die bereits nach Ungarn verbrachten Reifen wieder geholt und an den Geschädigten ausgefolgt (ein fehlender Reifen wurde in bar abgelöst). Der Schaden wurde so zur Gänze gutgemacht. Die Verdächtigen werden auf freiem Fuß angezeigt.
0
1 Kommentarausblenden
104
Hermine Grubelnik aus Deutschlandsberg | 17.10.2016 | 10:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.