Volksschule Traboch im Lande Kunterbunt

Sichtlich viel Spaß hatten die Schüler der Volksschule Traboch bei ihrer Musicalaufführung.
3Bilder
  • Sichtlich viel Spaß hatten die Schüler der Volksschule Traboch bei ihrer Musicalaufführung.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

TRABOCH. Im Lande Kunterbunt bricht das Chaos aus, denn jede Farbe ist der Überzeugung, dass sie wichtiger sei als die anderen. Das sanfte Blau, das temperamentvolle Rot und das schöne, aber eitle Gelb entfernen sich voneinander und dadurch verblasst der Regenbogen. Darum ging es in der Musicalaufführung "Im Lande Kunterbunt" der Volksschule Traboch.
Viele Besucher, unter ihnen Bürgermeister Joachim Lackner und Henrike Thomas, wohnten der Aufführung bei und genossen das Schauspiel der Volksschüler, das von Peter Heßl perfekt am Keyboard begleitet wurde. Martin Pollinger sorgte für Lichteffekte und „guten Ton“. Tanzlehrerin Mandy mit den „Dancing Stars“ der Schule sowie Martin Temmel mit den Klassenmusikern rundeten das „kunterbunte“ Programm ab.
Am Ende siegte die Erkenntnis, dass alle Farben nur gemeinsam bunt sein können und für den Regenbogen wichtig sind. Dass man miteinander sehr viel mehr bewirken kann, brachten die Schülerinnen und Schüler der VS Traboch mit sichtlich viel Spaß und überzeugend zum Ausdruck.

Im Anschluss bedankte sich Direktorin Anita Keimel-Waßner für die gelebte schulpartnerschaftliche Zusammenarbeit bei den Eltern, dem Lehrerteam und der Gemeinde. Außerdem wurde Waltraud Rumpler, die mit Ende des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand tritt, von der Direktorin, Bürgermeister Lackner und dem Schulforum herzlich für 35 Jahre hervorragende Lehrertätigkeit an der Volksschule gedankt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen