Chefinspektor Josef Klec mit Goldenem Verdienstzeichen geehrt

Chefinspektor Josef Klec (Mitte) bei der Verleihung des Goldenen Verdienstzeichens mit Generalmajor Manfred Komericky (l.) und Stadt- und Bezirkspolizeikommandant Karl Holzer.
  • Chefinspektor Josef Klec (Mitte) bei der Verleihung des Goldenen Verdienstzeichens mit Generalmajor Manfred Komericky (l.) und Stadt- und Bezirkspolizeikommandant Karl Holzer.
  • Foto: LPD Steiermark
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

LEOBEN. Für seine überdurchschnittlichen Leistungen im Kriminaldienst und seine vorbildliche 40jährige Dienstleistung wurde der Leobener Chefinspektor Josef Klec vom Stadt- und Bezirkspolizeikommando Leoben für eine sichtbare Auszeichnung des Bundes vorgeschlagen.
Ihm wurde kürzlich vom Bundespräsidenten das GOLDENE VERDIENSTZEICHEN der Republik Österreich verliehen.

Seit 1977 im Dienst

Chefinspektor Josef KLEC absolvierte mit Beginn 1. Mai 1977 die Polizeischule in Graz und war danach auf verschiedenen Wachzimmern bei der BPD Leoben, Sicherheitswache, als Exekutivbediensteter eingeteilt.
1982 bis 1983 frequentierte er den Grundausbildungslehrgang für Kriminalbeamte in Wien und  wurde anschließend in das Kriminalbeamtenkorps der BPD Leoben überstellt. In Folge war er in den Deliktsbereichen Suchtgift, Diebstahl/Einbruch und Sittlichkeit/Prostitution als Sachbearbeiter tätig. Ab 1. November 2004 bis zur Zusammenführung der Wachkörper war ChefInsp Josef KLEC Referatsgruppenführer (Gewalt/Sitte) und gleichzeitig Stellvertreter des Leiters des Kriminalinspektorates Leoben.

Erfolgreiche Aufklärungsquote 

Mit Wirksamkeit der Zusammenführung der Wachkörper Gendarmerie, Sicherheitswache und Kriminalbeamtencorps, 1. Juli 2005, wurde er als Fachbereichsleiter 1-2 (Gewalt, Sitte, Brand,) beim Operativen Kriminaldienst des Stadt- und Bezirkspolizeikommandos Leoben eingeteilt.
Chefinspektor Josef Klec führt als Fachbereichsleiter 1+2 des OKD beim Kriminalreferat des SPK/BPK Leoben seinen Aufgabenbereich Gewalt und Vermögen ausgezeichnet. Ihn zeichnen Fleiß, Einsatzbereitschaft und Genauigkeit aus.
Durch seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit im Kriminaldienst und seiner Erfahrung trägt er maßgeblich zu einer höchst erfolgreichen Aufklärungsquote bei.
Dies führte ua. im letzten Jahr zur Aufklärung von 52 Einbruchsdiebstählen und der Verhaftung von acht Tätern und Anzeigen gegen weitere zwölf Beschuldigte.
 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen