Trofaiach setzt auf Radfahrer

Bürgermeister Mario Abl gemeinsam mit Anton Lang und dem Radverkehrsbeauftragten Heinz Balloch (v.l.).
  • Bürgermeister Mario Abl gemeinsam mit Anton Lang und dem Radverkehrsbeauftragten Heinz Balloch (v.l.).
  • Foto: Freisingen
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

TROFAIACH. Die Stadtgemeinde Trofaiach setzt den Mobilitätsschwerpunkt auf Radfahrer, Fußgänger und öffentlichen Verkehr. Da die Verkehrsflächen im Stadtgebiet zunehmend geringer und auch unsicherer werden, ist diese Fokussierung eine zentrale Maßnahme für die Zukunft. Der Gemeinderat hat im Juni ein Radverkehrskonzept beschlossen, welches mehr als 30 infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung des Alltagsradverkehrs beinhaltet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro. Nun wurde mit dem Land Steiermark ein Rahmenvertrag, inklusive Maßnahmen-und Finanzplan, zur Radverkehrsoffensive abgeschlossen. Das detaillierte Gesamtkonzept wird der Trofaiacher Bevölkerung im Zuge einer Bürgerversammlung im Herbst präsentiert.
Wichtige Punkte sind straßenbegleitende Geh/Radwege, neue Verbindungswege oder auch zusätzliche, witterungsgeschützte Abstellflächen. Öffnungen von Einbahnstrecken und Fahrradsymbole sollen zudem die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen. 

Neue Konzepte

Begleitend zu den infrastrukturellen Maßnahmen werden bewusstseinsbildende Maßnahmen durchgeführt. Diese reichen von gemeinsamen Radtouren, über Aktionen in Kindergärten und Schulen bis hin zu Radfahrtrainings. Auch das tägliche Radfahren zur Arbeit wird Schwerpunkt dieses Konzeptes sein. Um das Radverkehrskonzept professionell umsetzen und begleiten zu können, wurde mit Heinz Balloch ein erfahrener Mitarbeiter aus dem Straßenbauamt zum Radverkehrsbeauftragten bestellt.  

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen