08.02.2017, 17:08 Uhr

Ein extremer Lauf um die Welt

Christian Schiester, Extremsportler aus Mautern im Liesingtal, erzählte im "alten" BG/BRG Leoben von seinen Abenteuern.

LEOBEN. Vision, Motivation, Regeneration: Das sind die drei Schlagworte, mit denen Christian Schiester sein Leben beschreiben würde. Aber nicht immer lebte der Extremsportler sein Leben nach diesem Motto. Nach einigen sehr durchwachsenen Jahren schlug er einen vollkommen anderen Lebensweg ein, da seine Gesundheit bereits gefährdet war. Wie er diese grundlegende Veränderung schaffe, erzählte er den Schülerinnen und Schülern in der Aula des "alten" Gymnasiums Leoben.

Weltweite Herausforderungen

Mit seinen ausgezeichneten läuferischen Leistungen reiste Christian Schiester bereits quer um die Welt und nahm an zahlreichen namhaften Marathons teil. Unter die extremsten zählen die Läufe durch die Sahara, den Südpol und durch den brasilianischen Urwald. Hitze und Kälte konnten den erfolgreichen Extremläufer aber nicht davon abhalten, unter den besten Läufern der Welt zu landen.Seinen spannenden Vortrag über sein bisherigs Leben umrahmte er mit kurzen Videoclips, die seine Erlebnisse widerspiegelten.


Neue Pläne

Mit seinem neuen Ziel, die gesamte Welt mit dem Segelschiff zu bereisen, verdeutlicht er einmal mehr, wie wichtig ihm sein Lebensmotto "Alles ist möglich, wenn man es wirklich will" ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.