01.11.2016, 00:16 Uhr

Halloween Horror in Leoben

Durch eine blutverschmierte Plastikfolie mussten die Besucher gehen, um in die schaurig schöne Porubsky Halle zu gelangen. Doch der Spuk hatte damit noch kein Ende, denn um in den begehrten Partybereich zu kommen musste man Nervenstärke beweisen und durch einen Gang des Horrors wandern. Darin warteten wahnsinnige und blutverschmierte Krankenpfleger, die einem das Fürchten lehrten.
Hatten die Halloweenfans diese Hürde überwunden fanden sie eine aufwendig, mit abgetrennten Körperteilen, dekorierte Halle vor und dem Partyspaß stand nichts mehr im Wege.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.