12.02.2017, 15:32 Uhr

Blick hinter die Kulissen

Mit Rat und Tat standen Sophia Lehner (v. links), Stefan Reisinger und Birgit Hechtl allen Interessenten zur Seite.

Montanuni stellt sich vor - Studienanwärter aus aller Welt pilgern in die Stadt des Bergbaus.

LEOBEN. Um Punkt 10 Uhr wurden vergangenen Freitag zahlreiche Studieninteressenten mit einem herzlichen "Glück auf!" zum Infotag der Montanuniversität begrüßt. Stefan und Birgit, selbst zwei Studierende, stellten eingangs die Universität mit all ihren Eigenheiten vor: Mit rund 4.000 Studenten ist sie zwar die kleinste technische Universität Österreichs, jedoch auch jene mit der größten Zufriedenheit unter den Studierenden.
Anders als viele überlaufene Großstadtuniversitäten bietet die Montanuniversität nicht nur ein einzigartig familiäres Flair, sondern auch beste Karrierechancen. "Ein Student unserer Universität schreibt in der Regel keine Bewerbungen, sondern bekommt bereits vor Studienabschluss viele Jobangebote," wussten die Montanisten aus Erfahrung.

Authentische Einblicke

Erwartungen sind den Besuchern ins Gesicht geschrieben: Egal ob mit internationaler Herkunft oder Leobener Wurzeln, viele Studienanwärter kennen nur die Außenansicht der Montanuniversität. Deshalb bemühten sich die Studenten besonders, einen möglichst authentischen Einblick in das Studium zu bieten. Links und rechts von den Besuchern spielte sich der ganz normale Studienalltag ab. Grübelnde Studenten und vorbeieilende Professoren waren für Gespräche mit den Interessenten offen.
Äußerst wichtig war den engagierten Freiwilligen auch, dass die angehenden "Schwammerln" – so nennt man Erstsemestrige in Leoben – nicht von Professoren oder Öffentlichkeitsarbeitsexperten durch die alten Gemäuer geführt werden, sondern von Studierenden selbst.


Zukunftsweisender Ausblick

Positive Rückmeldungen kamen aus allen Ecken. "Unsere Erwartungen wurden erfüllt und wir wissen nun Bescheid. Jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden," berichteten drei angehende Maturanten aus der HTL Kaindorf. Auch Rafael aus Völkermarkt in Kärnten zeigte sich zuversichtlich: "Ich glaube schon, dass ich hier studieren werde."
Für alle, die dieses Mal keine Zeit hatten: Am Freitag, 24. März, gibt's an der Montanuniversität Leoben abermals einen Informationstag.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.