01.09.2014, 22:30 Uhr

18. WWLB in St. Michael

Die Kameraden der FF Gleisdorf die beim 18. Wasserwehrleistungsbewerb teilnahmen.
Sankt Michael in der Obersteiermark: Murinsel | Der diesjährige Landeswasserwehrleistungsbewerb (LWWLB) wurde in St.Michael i.O. abgehalten. Bei einer optimalen und anspruchsvollen Streckenführung bei der Murinsel entlang des steirischen Flusses beteiligten sich insgesamt 650 Zillen- Mannschaften von steirischen Feuerwehren, sowie auch von Feuerwehren aus Ober- und Niederösterreich und aus Wien. Zwei spannende Bewerbstage auf der selektiven Bewerbsstrecke waren am Freitag (29.08.) und Samstag (30.08.2014) in St. Michael in der Obersteiermark garantiert.

Im Prinzip sind die Zillenbewerbe sportliche Feuerwehrveranstaltungen, bei denen die Zillenbesatzungen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen müssen. Das Fahren der Zille erfordert neben entsprechender körperlicher Fitness und einer gewissen Technik, auch das notwendige Talent im Umgang mit der Zille. So ist ständiges Training erforderlich, um den gestellten Bewerbsanforderungen gerecht zu werden. Theoretische Prüfungen und die Knotenkunde runden das Geschehen für die Teilnehmer ab. So ist sichergestellt, dass der Bewerb trotz allem sportlichen Ehrgeiz einen wesentlichen Faktor von kontinuierlicher Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrkräfte im Bereich des Wasserdienstes sicherstellt, und das im Ernstfall sowohl bei Hochwasser und bei geringem Wasserstand eingesetzt werden können.

Der Bereichfeuerwehrverband Weiz nahm mit 35 Mann und einer Frau an diesem 18.WWLB teil. Der Wasserdienstbeauftragte BI d.F. Martin Schellnast freute sich schon jetzt über das rege Interesse im Bereich, wo am 28. – 29. August 2015 in Gleisdorf der 19. Landeswasserwehrleistungsbewerb 2015 stattfinden wird.

Zur Siegerehrung des 18. Landes-Wasserwehrbewerbes im Volkshaus St. Michael i. O. konnte Bewerbsleiter BR d.V. Mag. Max Aufischer neben den Bewerbsteilnehmern und Bewertern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. In Vertretung von Landeshauptmann Mag. Franz Voves überreichten Frau LAbg. Helga Ahrer, in Vertretung von 1. Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer Frau LAbg. Eva-Maria Lipp, Landesbranddirektor-Stv. Gerhard Pötsch, Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Manfred Harrer, ABI d.F. Ing. Bernd Miklautsch und eine Abordnung des ÖRK bei der abschließenden Siegerehrung nicht nur die begehrten Leistungsabzeichen und Urkunden, sondern für die Erstplatzierten zusätzlich schöne Pokale. Großes Lob erntete die durchführende Feuerwehr St. Michael i. O. mit Kommandanten ABI Herbert Edlinger, der gesamte Bewerterstab, sowie alle helfenden Hände. Die Siegerehrung wurde von der Marktmusikkapelle St. Michael i. O. musikalisch umrahmt und von OBI d.V. Hannes Mayerl moderiert.

Die Feuerwehr Gleisdorf konnte mit OBI Christian Schellnast im Bewerb „Gold Disziplin / Eigene“ den zweiten Platz belegen, im „Zillen-Einer Allgemein / Eigene“ konnte OBI Christian Schellnast vor seinem Bruder BI d. F. Martin Schellnast den Sieg holen. Im „Gold Allgemein / Eigene“ konnte HFM Gerhard Hermann den dritten Platz nach Gleisdorf holen. In der Mannschaftswertung holten die Kameraden noch den dritten Platz.

Die Feuerwehren Hirnsdorf und Pischelsdorf konnten beim „Silber - Gemischte Wehren Steiermark / Eigene“ mit Stefan Huber und Martin Supper den Sieg holen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.