Gebietsliga-Auftakt mit einem echten Quattrick

Alexander Trinker (SV Pruggern) gelang wie vor zwei Jahren ein "Quattrick".
  • Alexander Trinker (SV Pruggern) gelang wie vor zwei Jahren ein "Quattrick".
  • hochgeladen von Gerald Marl

Herren-Landesliga

SC Liezen – ASK Voitsberg 0:5 (0:4).
Tore: Jürgen Hiden (2), Daniel Brauneis, Marco Allmannsdorfer, Michael Grischenig.

Horrorstart für den SC gegen die starken Gäste aus der Weststeiermark. Bereits nach zwei Minuten bekam Freistoßspezialist Jürgen Hiden gut 20 Meter vor der SC-Tor die Chance auf einen Freistoß und verwandelte via Latte unhaltbar zum frühen 0:1. In der 6. Minute kam dann Daniel Brauneis frei vor SC-Keeper Daniel Bartosch zum Ball und schon stand es 0:2. Damit war die Partie eigentlich gelaufen. Der SC bemühte sich in der Folge redlich, ein Debakel zu verhindern, was aber nur teilweise gelang. In der 28. Minute erhöhte Ex-GAK-Kicker Marco Allmannsdorfer auf 0:3, zwei Minuten später machte Jürgen Hiden mit seinem zweiten Treffer den Sack endgültig zu. So lag der SC nach einer halben Stunde 0:4 im Rückstand und konnte erst danach die Gäste ein wenig besser auf Distanz halten. Zehn Minuten vor dem Spielende gelang dem eingewechselten Michael Grischenig noch das finale 0:5. Der SC liegt nach zwei Niederlagen mit einem Torverhältnis von 0:8 am Tabellenende. Am Freitag ist der SC dann bei Mettersdorf zu Gast. Ebenfalls kein leichter Gegner für die Auffinger-Elf um erste Punkte zu sammeln. 

Damen-Landesliga

SG Rottenmann/Lassing – LUV Graz II 7:0 (2:0)
Tore: Manuela Grieshofer (5), Isabel Unterberger (2)

Perfekter Start für die Damen von Coach Marvin Weinberger. Das ersatzgeschwächte B-Team von LUV Graz präsentierte sich als idealer Einstiegsgegner in der Landesliga. Besonderen Spaß hatte dabei die Bad Ausseerin Manuela Grieshofer, die gleich fünf Tore beisteuerte. Isabel Unterberger sorgte für die zwei weiteren Treffer. Rottenmann/Lassing startet die Saison damit an der Tabellenspitze. Stark!

Oberliga Nord

SV Rottenmann – FC Obdach 5:2 (1:2). 
Tore: Rene Gressenbauer (3), Michael Steiner, Adnan Jasarevic; Stefan Rabensteiner, Rene Grininger.

Starker Auftritt der Zimmermann-Elf, die allerdings die erste halbe Stunde etwas verschlafen hatte. Die Folge war ein Doppelschlag der Gäste in den Minuten 23 und 31 zum 0:2-Zwischenstand. Die SVR-Kicker schien dies aber nicht aus der Ruhe zu bringen. Noch vor der Pause verkürzte Rene Gressenbauer auf 1:2. Nach Wiederbeginn gelang auch dem SVR durch den eingewechselten Michael Steiner und Rene Gressenbauer ein Doppelpack, womit es schnell 3:2 für die Gastgeber stand. Für die Gäste war das ein zu harter Schlag, zumal Adnan Jasarevic in der 60. Minute auch noch das 4:2 drauflegte. Kurz vor Spielende vervollständigte Rene Gressenbauer seinen Triplepack zum 5:2, womit der SVR nach zwei Runden von der Tabellenspitze lacht.

ASV Bad Mitterndorf – SV Unzmarkt-Frauenburg 4:1 (2:0).
Tore: Mario Lemes, Marek Dobransky, Alexander Stocker, Stephan Schachner; Marco Baumgartner.

Auch der ASV prolongierte den erfolgreichen Saisonstart und bleibt dem SVR damit in der Tabelle dicht auf den Fersen. Gegen die Gäste aus dem Murtal gelang Mario Lemes nach einer Viertelstunde das 1:0, sein slowakischer Landsmann Marek Dobransky erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0. Eine Viertelstunde vor Spielende setzte dann starker Regenfall ein und die Gäste verkürzten auf 2:1, doch der ASV gab sich vor 200 Zuschauern keine Blöße, denn Alexander Stocker und Stephan Schachner legten danach noch zum komfortablen 4:1 nach. 

FC Schladming – ATV Irdning 5:1 (2:1).
Tore: Kevin Schmidt (2), Philip Bacher, Andre Unterberger, Jakub Valek; Anel Kocijan.

Knapp 400 Fans wollten sich das Derby und gleichzeitige Oberliga-Heimcomeback der Schladminger nicht entgehen lassen. Und die Elf von Trainer Karl Dusvald überraschte das Team ihres Ex-Coaches Andreas Schmid eiskalt. Schon nach vier Minuten gelang Philip Bacher nach Vorlage von Kevin Schmidt das 1:0. Die Schladminger konnten in der Folge die Verunsicherung der Gäste aber vorerst nicht weiter ausnutzen. Dem ATV gelang aus einem Freistoß von Anel Kocijan in der 33. Minute sogar der Ausgleich. Praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhte Andre Unterberger per Kopf aber auf 2:1. Nach der Pause ging es in der selben Art weiter, denn Kevin Schmidt erzielte das 3:1. Davon sollten sich die Gäste nicht mehr erholen. So konnten die Schladminger sogar noch das 4:1 durch Jakub Valek per Freistoß und später das 5:1 durch Kevin Schmidt drauflegen. 

Unterliga Nord A

WSV Liezen – SV Thörl 4:0 (1:0)
Tore: Stefan Hintsteiner, Manuel Eingang, Sadet Mehic, Rijad Majdancic.

Starker Auftritt der Valtan-Elf. Stefan Hintsteiner krönte die Offensivambitionen des WSV in der 21. Minute mit dem 1:0. Zehn Minuten nach Wiederbeginn versenkte Kapitän Manuel Eingang einen Freistoß herrlich zum 2:0. In den Minuten 70 und 73 machten Sadet Mehic und Rijan Majdancic dann mit weiteren Treffern alles klar.

SV Haus – ATUS Wartberg 1:1 (1:0).
Tore: David Hutegger; Franz Tösch (Elfmeter).

Überraschender Punkteverlust für Haus im Spiel gegen den ATUS Wartberg. David Hutegger brachte die Heimelf in der 26. Minute in Führung. Danach hatten die Ennstaler gute Möglichkeiten zum 2:0, scheiterten aber einige Male knapp. Nach der Pause präsentierten sich die Gäste stärker. In Minute 64 nutzten sie nach einem Foul von Haus-Keeper Daniel Rössler die Chance eines Elfmeters zum Ausgleich. Danach präsentierten sich beide Teams stark, Tore fielen aber keine mehr.

FC Ausseerland – SV Lassing 1:3 (0:2). 
Tore: Ingo Temmel; Matthias Prommer, Thomas Forstner, Robert Riesenhuber. 

Das Derby in der Ausseer Arena lief von Beginn an wie auf einer schiefen Ebene. Auf der einen Seite mühten sich die Ausseer, bei denen 9 (!) Spieler aus dem Stammkader fehlten, vergeblich ab. Gegenüber spielte der SV Lassing gefällig auf. Und so erzielte Matthias Prommer schon nach 12 Minuten das 0:1, Thomas Forstner erhöhte in der 40. Minute auf 0:2. Kurz nach der Pause beendete Robert Riesenhuber mit dem 0:3 alle Ausseer Punkteträume. Mehr als der Ehrentreffer in der 80. Minute gab es für den FCA nicht mehr zu holen und Lassing gelang die Revanche für das Elferschießen-Out im WOCHE SteirerCup. 

SV Stainach-Grimming – FC Veitsch 3:1 (2:0). 
Tore: Karlo Bilobrk, Nedret Smajlovic, Csaba Petruska; Kai Tösch. 

Erster Unterliga-Sieg für Absteiger Stainach-Grimming. Ein Doppelschlag in der ersten Viertelstunde ebnete der Biljesko-Elf den Weg zu drei Punkten. Nach gut einer Stunde gelang Csaba Petruska das 3:0, womit die drei Punkte eingefahren waren. Von den Gästen kam insgesamt nicht viel. Der Ehrentreffer in Minute 79 half da auch nicht viel. Zuvor knallte Daniel Penz den Ball noch an die Latte.

TuS Admont – TuS Gröbming 4:1 (1:0).
Tore: Philipp Danner (2), Jakob Rahbar, Marcel Lep; Michael Hirz. 

Auch Admont gelang die Revanche für die jüngste SteirerCup-Niederlage. Schon in der 23. Minute sah Gröbming-Keeper Christoph Wieser nach einem Torraub die rote Karte. Die Gastgeber nutzten die numerische Überlegenheit schnell und gingen in der 36. Minute durch Jakob Rahbar in Führung. In den Minuten 49 und 51 gelangen den Hausherren zwei Treffer zur 3:0-Führung, womit die Partie entschieden war. Gröbming verkürzte in der 76. Minute noch auf 3:1, doch Philipp Danner erzielte postwendend das 4:1. 

Gebietsliga Enns

FC Landl – SV Pruggern 2:7 (0:3).
Tore: David Bogenreiter, Bernhard Auer; Alexander Trinker (4), Mario Gruber (2), Mario Köll.

Starker Auftakt für die  zumindest als Titelmitfavorit gehandelten Pruggerer. Mario Gruber brachte die Gäste mit Toren in den Minuten 7 und 29 0:2 in Führung, Mario Köll legte kurz vor der Pause das 0:3 drauf. Nach der Halbzeitpause kamen die Hausherren besser ins Spiel und verkürzten schnell auf 2:3. Danach war die Partie wieder offen, ehe Alexander Trinker ein Kunststück wiederholte, das er fast genau zwei Jahren schon einmal präsentierte - einen Quattrick. Er erzielte in den Minuten 69, 72, 75 und 90 en suite vier Treffer zum 2:7-Endstand.

FSV Öblarn – WSV/SC Liezen II 0:5 (0:1)
Tore: David Schweiger (2), Fabio Pistrich, Luca Pistrich, Benjamin Hadzic (Elfmeter).

Starker Einstand für die jungen Liezener in der Gebietsliga. Eine halbe Stunde lang blieb die Partie offen, dann aber erinnerten sich die SG-Offensivkräfte wohl an die hohen Siege in der 1. Klasse. Fabio Pistrich traf in der 36. Minute zum 0:1. In den Minuten 53 bis 63 brachen dann in Öblarn alle Dämme, als Liezen vier Mal traf und plötzlich 0:5 führte. Dann war die Partie gelaufen.

SV Hall – FC Schladming II 5:2 (4:0).
Tore: Michael Limmer (2 Elfmeter), Manuel Tiefenbacher, Davor Duran, Kurt Plecko; Antonio Solaja, Manuel Stückelschweiger.

Auch der SV Hall gab sich zum Auftakt keine Blöße. Bereits zur Pause stand es in der Zirnitzarena 4:0, nach 47 Minute gar 5:0. Dann schaltete die Limmer-Elf einen Gang zurück, was Schladming mit zwei Treffern zum 5:2-Endstand quittierte. 

SV Radmer – TuS Ardning 4:2 (1:1).
Tore: Lukas Berger (3, 1 Elfmeter), Michael Ahrer; Christoph Ebner, Fabian Spreitzer.

Der SV Radmer ist in der Gebietsliga angekommen. Die Gäste gingen zwar schon nach acht Minuten in Führung, doch die Gastgeber drehten die Partie kurz vor und nach der Pause auf 2:1. Dann gelang Ardning noch einmal der Ausgleich, Lukas Berger sorgte mit seinen Treffern 2 und 3 aber für den 4:2-Endstand.

SV Trieben – SV Aigen 3:1 (0:0).
Tore: Andreas Rieger, Mohammed Sfaxi, Florian Ritt; Jakob Schnabl.

Verpatztes Trainerdebüt für Jakob Schnabl beim SV Aigen. Trieben führte durch einen Doppelpack in den Minuten 50 und 55 2:0, ehe der eingewechselte Spielertrainer selbst auf 2:1 verkürzte. Zehn Minuten vor Spielende sorgte der ebenfalls eingewechselte Florian Ritt mit dem 3:1 aber für klare Verhältnisse.

SV St. Gallen – FC Gaishorn 1:0 (0:0).
Tor: Laszlo Kosa.

Enge Partie in St. Gallen, die lange Zeit spannend blieb. Laszlo Kosa brachte die Gastgeber zwar in der 54. Minute in Führung, doch die Entscheidung über den Ausgang blieb bis zum Schlusspfiff offen. Kurz davor sah der Siegestorschütze nach einer Tätlichkeit noch die rote Karte.

1. Klasse Enns

FC Ramsau – SG Irdning II 5:1 (1:1).
Tore: Daniel Adelwöhrer (2), Marko Paurevic, Aaron Fuchs, Paul Tritscher; Marco Thalhamer.

Bis zur Pause war das Spiel offen, danach setzten sich die Favoriten aus der Ramsau durch. in der letzten Viertelstunde gelangen der Binder-Elf drei Treffer. Damit war die Partie endgültig entschieden.

ASV Bad Mitterndorf II – SV Stein/Enns 1:3 (0:2).
Tore: Thomas Pliem (Elfmeter); Bernhard Ladreiter, Cengzi Egin, Manuel Scharfetter.

Der erste Auftritt der jungen Mitterndorfer war durchaus beachtlich. Am Ende aber hat sich Favorit Stein/Enns verdientermaßen durchgesetzt, wenngleich das nicht immer so klar war. Erst mit dem 1:3 in der 75 Minute war die Sache erledigt.

SU Wörschach – ESV Selzthal 2:1 (0:1).
Tore: Janos Toth (Elfmeter), Marco Müller; Lukas Daum.

Fast holten sich die Comebacker des ESV "Lok" Selzthal schon zum Auftakt einen ersten Punkt. Lukas Daum brachte die Gäste nach zehn Minuten in Führung. Den Hausherren gelang in der 52. Minute aus einem Elfmeter der Ausgleich und zwei Minuten vor Spielende schließlich doch noch der 2:1-Führungstreffer.

TuS Gröbming II – SV St. Martin/Gr. 2:2 (1:0).
Tore: Moritz Schwab, Stefan Radlingmaier; Kevin Klettner (2, 1 Elfmeter). 

Spannendes kleines Derby in der Kamm-Arena. Zwei Mal gingen die Gastgeber in Führung (31. und 83. Minute), zwei Mal konnten die Gäste durch den zur Halbzeit eingewechselten Neuzugang Kevin Klettner ausgleichen. Das 2:2 fiel dabei erst in der 92. Minute aus einem Elfmeter.

FC Ausseerland Juniors – FC Tauplitz 0:0.

Keine Tore gab es im ersten von in dieser Saison vielen Salzkammergut-Derby der Liga. Die jungen Gastgeber spielten beherzt und hielten den Angriffen der Gäste routiniert stand. Umgekehrt ließen aber auch die Tauplitzer keine wirklich gefährlichen Torversuche der Juniors zu. So blieb es in Altaussee beim torlosen Remis. 

SV Wald spielfrei

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen