Schwere Verletzungen in Unterliga-Derbys

Ardnings Kapitän Sebastian Jamnig drehte mit seinen beiden Treffern die Partie gegen Landl.
  • Ardnings Kapitän Sebastian Jamnig drehte mit seinen beiden Treffern die Partie gegen Landl.
  • hochgeladen von Gerald Marl

Landesliga: SC Liezen knüpft Tabellenführer Punkt ab!

SV Bad Gleichenberg – SC Liezen 1:1 (1:1).
Tore: Patrick Schlatte; Domenic Knefz (Elfmeter).

Der SC agiert weiter ganz stark und ließ sich seine Serie von mittlerweile fünf Spiele in Folge ohne Niederlage auch von Tabellenführer Bad Gleichenberg nicht zerstören. Die Gastgeber ging zwar in der 11. Minute nach einem Abpraller durch Patrick Schlatte in Führung, doch der SC gab nicht auf. In der 36. Minute ging der schnelle Jordan Akande nach einem ungestümen Einsatz von Gleichenberg-Keeper Rasim Memic im Strafraum zu Fall und Domenic Knefz verwandelte den dafür verhängten Strafstoß trocken zum 1:1. Nach der Pause versuchte Gleichenberg dann das Spiel zu gewinnen, doch die SC-Kicker hielten stark dagegen und nahmen verdientermaßen einen Punkt mit nach Hause.

WOCHE SteirerCup: Letzter Bezirksclub ausgeschieden

FC Großklein – SV Rottenmann 4:1 (2:1).
Tore: Darijo Biscan (2), Thomas Koch, Dominik Bersnjak; Egzon Rexhepi.

Im Viertelfinale war auch für den letzten noch im SteirerCup aktiven Bezirksclub Endstation. Der SV Rottenmann war mit großen Ambitionen zum aktuellen Vierten der Oberliga Mitte gereist. Nach der frühen Führung der Südsteirer konnte Rexhepi auch noch ausgleichen, danach allerdings zeigten sich die Großkleiner vor allem vor dem SVR-Tor sehr effizient. Damit hat der SVR die Chance vertan, ins Halbfinale des WOCHE SteirerCups aufzusteigen. Der FC Großklein trifft dort auf Landesligist St. Anna am Aigen. Im zweiten Halbfinale trifft der GAK auf den Sieger des Duells Unzmarkt gegen Deutschlandsberg, das am 8.5. ausgetragen wird.

Oberliga: Rottenmann wieder in der Spur

SV Rottenmann – ESV Knittelfeld 2:0 (1:0).
Tore: Marijan Blazevic, Egzon Rexhepi.

Nach zwei Niederlagen (Derby in Bad Mitterndorf, Cup-Viertelfinale in Großklein) fand der SVR wieder in die gewohnt starke Frühjahrsform zurück. In der 25. Minute verwertete Marijan Blazevic eine Flanke von Stipo Budimir per Kopf zum 1:0. Danach spielten die Paltentaler sehr kompakt und wehrten die Angriffsversuche der Gäste früh ab. Zur Belohnung erhöhte der eingewechselte Egzon Rexhepi kurz vor Spielende dann auf 2:0, womit die Partie entschieden war.

FC Fohnsdorf – ATV Irdning 0:1 (0:1).
Tor: Michael Schwaiger.

Wichtiger Sieg für den ATV bei Abstiegskandidat Fohnsdorf. Die Ennstaler spielten von Beginn an offensiv und gingen bereits in der 7. Minute in Führung. Danach zog sich das Team von Christoph Gruber Veit etwas zurück, ohne jedoch an Souveränität zu verlieren. Fohnsdorf wiederum scheiterte mit den Offensivversuchen oft früh in der gegnerischen Spielhälfte. Speziell nach der Pause wurde die Partie dann deutlich härter. Alleine die Gastgeber sahen insgesamt sechs Mal gelb. Am Ende fuhr der ATV einen knappen aber hochverdienten Erfolg ein.

ASV Bad Mitterndorf – FC Judenburg 2:2 (0:1).
Tore: Marek Dobransky (2, 1 Elfmeter); Christian Ritzmaier, Albin Berisha.

Später Punkt für den ASV, der im überwiegenden Teil des Spiels einem Rückstand nachlief. In der 20. Minute gingen die Gäste in Führung. Nach dem ASV-Ausgleich in der 68. Minute (Elfmeter), dauerte es wieder nur zehn Minuten, ehe den Gästen in nummerischer Unterzahl das 1:2 gelang. Erst in der 95. Spielminute sicherte der Slowake Marek Dobransky mit dem 2:2 den Punkt für Bad Mitterndorf.

FC Schladming – ESV St. Michael 0:3 (0:2).
Tore: Daniel Schöggl (3).

Keine Erfolgsmeldung gab es für den FC Schladming. Die Elf von Trainer Karl Dusvald musste bereits in der 8. Minute das 0:1 hinnehmen. Auch in der Folge dominierten die Gäste das Geschehen in der Athletic Area. In der 33. Minute erhöhte Daniel Schöggl mit seinem zweiten Treffer auf 0:2 und der 68. Minute vervollständigte er seinen Tripplepack zum 0:3. St. Michael bleibt damit Tabellenführer Trofaiach auf den Fersen, Schladming steckt weiter tief im Abstiegskampf.

Unterliga: 115 schwarze Minuten für Stainach

SV Haus – SV Stainach-Grimming 3:2 (2:1).
Tore: Thomas Fuchs, Michael Pitzer, David Hutegger; Hannes Roth (2).

Gleich 115 Minuten dauerte das spannende Derby. Grund dafür war die schwere Knieverletzung des Stainachers Vlado Barisic mit anschließender Behandlung, die für eine längere Unterbrechung sorgte. Das Spiel selbst begann für Titelanwärter Stainach nach Maß. Schon nach drei Minuten traf Hannes Roth per Kopf zum 0:1. Haus blieb mit weiten Flanken auf die schnellen Stürmer gefährlich. Zwei Mal gelang so ein Spielzug kurz vor der Pause (Thomas Fuchs, 39. und Michael Pitzer, 44.), womit der Zwischenstand auf 2:1 gedreht wurde. Nach der Pause egalisierte Hannes Roth mit seinem zweiten Treffer das Ergebnis wieder, ehe kurz darauf die Unterbrechung den Spielfluss zerstörte. Trotz der drei Verletzten (auch Rieger und Karlo Blazevic musste verletzt aus dem Spiel) spielte Stainach in der Folge auf den Siegestreffer. Am Ende jubelten dann aber die Gastgeber, denn David Hutegger gelang kurz vor Spielende das entscheidende 3:2 für Haus. Stainach-Grimming hat damit den Anschluss an Pernegg verloren und liegt bereits fünf Punkte hinter dem Tabellenführer.

SC Pernegg – Tus Gröbming 4:1 (2:0).
Tore: Pascal Lipp (2), Thomas Lipp, Patrick Schmidt; Christoph Schwab.

Im Spitzenspiel vor dem engsten Familienkreis (80 Zuschauer, davon wohl der Großteil aus dem Ennstal!) ging der Tabellenführer durch einen Doppelschlag von Pascal Lipp früh 2:0 in Führung. Nach der Pause bäumten sich die Gäste auf, doch mehr als der Anschlusstreffer gelang nicht. Auf der anderen Seite machte Pernegg mit einem weiteren Doppelschlag (70. und 77. Minute) alles klar und baute die Tabellenführung weiter aus.

SV Lassing – ESV Mürzzuschlag 2:2 (2:0).
Tore: Robert Riesenhuber (Elfmeter), Manuel Winkler; Bibolat Abdulaev, Markus Faschingbauer (Elfmeter).

Starke Partie in Lassing, mit Vorteilen für die Gastgeber, die in der 34. Minute per umstrittenem Handselfer in Führung gingen und nur vier Minuten später das 2:0 drauflegten. Nach der Pause überraschten die Gäste gleich mit den Anschlusstreffer in der 47. Minute. In der Folge fing sich Lassing wieder und hatte bei einem Stangenschuss von Riesenhuber Pech. In der 91. Minute bekamen dann auch die Gäste ihren umstrittenen Elfmeter, den sie prompt zum Ausgleich nutzten. In den hitzigen Diskussionen danach sah Schiedsrichter Mittasch 2 sprichwörtlich rot und schloss die Lassinger Jakub Valek und Georg Egger aus.

FC Ausseerland – Tus Admont 2:0 (0:0).
Tore: Klaus Mayerl, Alexander Pomberger.

Auch beim Derby in Bad Aussee gab es wie in Haus eine lange Verletzungsunterbrechung. Hier erwischte es den Admonter Martin Reif, der sich in 26. Minute einen Riss des Syndesmosebandes zuzog. Nach der 20-minütigen Unterbrechung dauerte es bis nach der Pause, ehe die Teams wieder ihren Spielfluss fanden. In der 55. Minute brachte Klaus Mayerl den FCA zur Freude der 200 Fans schließlich in Führung. Die beste Ausgleichsmöglichkeit vergab Patrick Lep nur ein paar Minuten darauf. Ein äußerst spannende Schlussphase mit sehr offensiven Gästen beendete schließlich Alexander Pomberger mit dem entscheidenden 2:0 für die Ausseer in der 94. Spielminute.

FC Veitsch – SV St. Gallen 3:0 (2:0).
Tore: Thorsten Habian (2), Dominik Taferner.

Neunte Meisterschaftsniederlage in Folge für St. Gallen. Auch in der Veitsch war das Tabellenschlusslicht deutlich unterlegen. Veitsch ging früh in Führung und dominierte auch den Rest der Partie klar.

Gebietsliga: Eisenerz erobert Rang zwei zurück

FSV Öblarn – WSV Liezen 1:1 (1:1).
Tore: Fran Bazulic; Rene Wenzl (Elfmeter).

Nach dem 1:1 in Stein/Enns vorige Woche musste Tabellenführer WSV Liezen erneut Punkte liegen lassen. Dieses Mal war es der FSV Öblarn, der in der 17. Minute in Führung ging. Der WSV glich durch ein Elfertor von Routinier Rene Wenzl in der 32. Minute aus, mehr Tore gab es in weiterer Folge aber nicht mehr zu bestaunen.

WSV Eisenerz – SV Pruggern 5:0 (2:0).
Tore: Dominik Pirklbauer (3), Michael Rigler (2, 1 Elfmeter).

Das Duell um Rang zwei ging in dieser Runde ganz klar an die Eisenerzer. In der 7. Minute gingen sie aus einem Elfmeter von Michael Rigler in Führung, in Minute 16 legte der Torschütze dann gleich das 2:0 drauf. Nach der Pause gelang Dominik Pirklbauer dann sogar ein Hattrick in den Minuten 51, 55 und 85, womit der deutliche Sieg der Eisenerzer besiegelt war.

SV Trieben – SV Stein/Enns 2:1 (1:0).
Tore: Stefan Hintsteiner, Jan Schupfer; Mike Köhl.

Zwölf Spiele musste Triebens Goalgetter Jan Schupfer nach dem Skandalspiel im September 2016 in Eisenerz pausieren. In seinem ersten Einsatz nach der Rekordsperre zeigte er aber, das er nichts verlernt hat. Er erzielte in der 65. Minute das 2:0, das sich nach dem späten Anschlusstreffer der Gäste als Siegestreffer entpuppt hatte.

FC Schladming II – SV Hall 2:0 (1:0).
Tore: Philipp Krall, Krenar Rehepi.

Der weite Ausflug des SV Hall nach Schladming hat sich nicht ausgezahlt. Die Gastgeber gingen in der 20. Minute in Führung und legten in der 70. Minute zum Endstand nach.

Tus Ardning – FC Landl 4:2 (3:1).
Tore: Sebastian Jamnig (2), Jürgen Spreitzer (2); Patrick Weissensteiner, Lukas Lindner.

Nach der frühen Führung der Gäste in der 4. Minute drehten die Hausherren die Partie und gaben sie in weiterer Folge nicht aus der Hand. Unterstützt wurden sie dabei aber auch von ihrem Torhüter Patrick Klinser, der in der 57. Minute einen Weissensteiner-Elfmeter entschärfte.

SV Aigen – FC Ramsau 2:1 (2:0).
Tore: Matthias Luidold, Christoph Daum; Fabio Perali.

Die Neuauflage des letztlich hinfällig gewesenen Relegationsduells des letzten Jahres ging dieses Mal an den SV Aigen, der vor der Pause seine zwei Treffer erzielte und Schlusslicht Ramsau damit wohl in die 1. Klasse verabschiedete.

1. Klasse Enns: SG Liezen baut Führung aus

SG Liezen – SV St. Martin 6:0 (5:0).
Tore: Dominik Presul (2), Benjamin Hadzic (2), Patrick Tschernitz, Srdjan Mrzic.

Klarer Sieg für Tabellenführer Liezen. Das Team von Trainer Nermin Iljazovic baute seinen Vorsprung auf Gaishorn damit auf drei Zähler aus und steuert somit auf ein spannendes Meisterschaftsfinale zu.

SU Wörschach – FC Gaishorn 2:2 (0:0).
Tore: Florian Lödl, Patrick Lötz; Johannes Müller, Stefan Zelzer.

Zwei Mal ging Gaishorn vor 70 Zuschauern im Wörschacher Au-Stadion in Führung und wähnte sich am Ende bereits als Sieger. Doch in der letzten Spielminute erzielte Patrick Lötz noch den späten Ausgleichstreffer für die Ennstaler, die damit Platz drei absichern konnten.

Tus Gröbming II – SV Radmer 4:2 (2:1).
Tore: Rene Gratz (2), Nicola Haas, Mortiz Schwab; Jürgen Steiner (Elfmeter), Stefan Steiner.

Erster Saisonsieg für Gröbming II. Dabei hatten die Gäste von Beginn an Pech. Schon in der sechsten Minute verletzte sich Patrick Gasser, musste verletzt vom Feld und konnte mangels Ersatzspieler nicht ersetzt werden. Zu zehnt fing sich Radmer dann zwei schnelle Treffer ein, glich nach der Pause zwar sogar noch aus, musste den Platz aber dennoch als Verlierer verlassen.

FC Tauplitz – SV Stainach-Grimming II 6:0 (1:0).
Tore: David Otter (4), David Beutelbeck, Matthias Perner.

Nach dem 7:0 bei Gröbming II hatte Tauplitz auch den zweiten Tabellennachzügler klar im Griff. Matchwinner war einmal mehr Vierfach-Torschütze David Otter. Ein echter Hattrick war allerdings auch dieses Mal leider keiner dabei.

Damen Kleinfeldliga: Ausseerland sichert sich Meistertitel!

Mit einem 1:0-Auswärtserfolg in Gröbming sicherten sich die Damen des FC Ausseerland bereits jetzt den Meistertitel der Liga. Vier Runden vor Saisonfinale führt das Team von Trainer Roland Planitzer mit 13 Punkten Vorsprung von den Damen aus Ramsau-Pichl/Mandling, Gröbming, Aigen und Pruggern. Die Damen des SV Aigen feierten dafür den ersten Saisonerfolg und erzielten beim 2:0 gegen Gröbming auch gleich die ersten beiden Saisontreffer.

Autor:

Gerald Marl aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.