03.06.2017, 10:12 Uhr

Flugkünstler landen in der NMS Stein/Enns

Schüler der Neuen Mittelschule Stein an der Enns präsentierten ihre Projektarbeiten. Das Motto lautete: „Flugkünstler in der Natur“. (Foto: KK)

Großer Projekttag an der NMS Stein an der Enns. Alle vier Jahrgänge waren an der Umsetzung beteiligt.

Anlässlich des Tages der Biodiversität präsentierten die Schüler der NMS Stein an der Enns ihre Projektarbeiten zum Thema „Flugkünstler in der Natur“. Die ersten Klassen fertigten Modelle von Löwenzahnsamen, während die zweiten Klassen die heimische Insektenwelt mit eindrucksvollen Plakaten dokumentierte.

Um die Vielfalt dieser Miniflieger weiter zu erhalten, hatten die dritten Klassen Insektenhotels hergestellt. Von den vierten Klassen wurde in Kooperation mit dem Naturpark Sölktäler eine Zen-Jahreszeiten-Hecke gepflanzt. Rekorde von Flugkünstlern in der Natur hatte die Forschergruppe “Abenteuer Wissen“ der dritten Klassen gesammelt.

Der Traum vom Fliegen

Die zweiten Klassen begaben sich auf die Spuren des Fliegens, des wahren Menschheitstraumes sozusagen. Sie spannten den Flügel vom Ikarusmythos bis zur modernen Luftfahrt. Die Schüler präsentierten ihre Exkursion zur Alpenflugschule Niederöblarn und erklärten anhand anschaulicher Versuche, warum ein Flugzeug überhaupt fliegt und wie es gesteuert wird.

Zum Abschluss erhielten die Schüler in einem packenden Vortrag von Naturparkprojektleiter Stefan Falkensteiner Einblicke in die Beringung von Zugvögeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.