29.10.2016, 09:34 Uhr

Sechs Feuerwehreinsätze in 24 Stunden im Bezirk

In Gröbming kollidierten zwei PKWs beim Kreisverkehr vor der Polizeistation. (Foto: BFV Liezen / Schlüßlmayr)

Eine ungewöhnliche Häufung an Unfällen galt für die Freiwilligen Feuerwehren des BFV Liezen in den vergangenen 24 Stunden abzuarbeiten.
Bei insgesamt sechs Schadensereignissen leisteten 13 Feuerwehren rasche und kompetente Hilfe in der Not.

In Mooslandl erforderte ein Verkehrsunfall auf einer Brücke der L744 Bergearbeiten der Feuerwehren Mooslandl und St. Gallen.
Zu einer Frontalkollission zweier Fahrzeuge mit drei Verletzten in Aigen, rückten die Feuerwehren Aigen, Irdning und Stainach aus.
Einem in Diemlern mit einem Fuß unter einem Baum eingeklemmten Landwirt, eilten die Feuerwehren Diemlern, St. Martin und Gröbming zu Hilfe.
In Gröbming rückten die Florianijünger zu einer Kollision zweier PKWs im Kreisverkehr aus.
Die Feuerwehr Unterburg stand im nächtlichen Brandeinsatz an einer Lokomotive auf der Bahnstrecke Höhe Niederstuttern.
Die Feuerwehren Admont, Hall und Weng wurden am frühen Morgen bereits zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person in Weng alarmiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.