22.12.2017, 10:39 Uhr

Erneut Rafting-Weltcup in Wildalpen

(Foto: KK)

Auch im Jahr 2018 findet wieder ein Weltcup-Bewerb in der Steiermark statt.

Zum zweiten Mal wird vom 20. bis 22. April 2018 in Wildalpen ein Rafting-Weltcuprennen ausgetragen. Außerdem veranstaltet der Verein „Rafting Sport Salzatal“ wie auch in den vergangenen Jahren die Österreichischen Meisterschaften und ein Rennen des Europacups. Bei den Bewerben im vorigen Jahr wurde das Organisationsteam nach starken Schneefällen in der Veranstaltungswoche auf eine harte Probe gestellt. Nichtsdestotrotz wurden die Rennen mit Bravour durchgeführt. Mit ein Grund, das einzige Weltcuprennen, das in Europa stattfindet, 2018 wieder in das steirische Salzatal zu vergeben, wie Anton Graf, Obmann von Rafting Sport Salzatal, erklärt: "Die Organisation ist bereits in vollem Gange, damit Wildalpen seinem guten Ruf in der Raftingwelt auch 2018 wieder gerecht wird." Beim starken Sturm Ende Oktober wurde auch die Slalomanlage beschädigt: "Die Schäden werden in den nächsten Wochen restlos beseitigt, damit unsere Teams so schnell wie möglich wieder perfekte Trainingsbedingungen vorfinden", so Bernhard Pretschuh, der Streckenchef der Weltcupstrecke am Campingplatz in Wildalpen.

Suche nach Sponsoren

Auch die Suche nach Sponsoren läuft bereits, sei aber schwierig, erklärt Florian Kain, Presse-und Sponsoringreferent des Vereins: "Neben unseren regionalen Partnern versuchen wir durch unsere Internetpräsenz und unsere Social-Media Kanäle weitere Sponsoren zu lukrieren. In diesem Bereich haben wir es als Randsportart aber naturgemäß schwer". Ebenfalls im Gange ist die sportliche Planung für das Jahr 2018. Neben dem Heimrennen warten im Juli die Europameisterschaft in Bratislava und einige Europacuprennen. "Der Fokus liegt zuallererst auf dem Heimweltcup. Abhängig von diesem Ergebnis wird aber auch bei der Europameisterschaft mit uns zu rechnen sein," verrät Arnold Baumann, Teamkapitän des Nationalteams, welches ebenfalls von Rafting Sport Salzatal gestellt wird. "Wenn wir die Leistung der Vorsaison bestätigen können, ist einiges möglich."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.