ÖBB Baustart Mürzzuschlag
Das Licht ist schon fast zu sehen

Baustart: Hermann Schützenhöfer, Anne Elisabet Jensen, Mario Kunasek, Andreas Matthä, Karl Rudischer, und Ludwig Schleritzko.
2Bilder
  • Baustart: Hermann Schützenhöfer, Anne Elisabet Jensen, Mario Kunasek, Andreas Matthä, Karl Rudischer, und Ludwig Schleritzko.
  • Foto: ÖBB
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Baustart am Mürzer Bahnhof: Jetzt wird an allen Ecken und Enden des Semmering-Basistunnels gearbeitet.

Im Rahmen eines großen Festakts erfolgte vergangenen Mittwoch der offizielle Baustart des Westportals sowie für den Umbau des Mürzzuschlager Bahnhofs.
ÖBB-Chef Andreas Matthä und Bundesminister Mario Kunasek setzten dabei gemeinsam mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, dem niederösterreichischen Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko und Mürzzuschlags Bürgermeister Karl Rudischer sowie EU-Koordinatorin Anne Elisabet Jensen den letzten Baustein des Semmering-Basistunnels. "Jetzt befinden wir uns wirklich in allen Abschnitten im Bau", freute sich Schützenhöfer im Rahmen der Feierlichkeiten.

2026 ist es dann soweit

"Heute ist ein großartiger Tag für Mürzzuschlag, für die Steiermark, für Österreich und für Europa", schwärmte Verteidigungsminister Mario Kunasek vom offiziellen Baustart in Mürzzuschlag. Bis der "großartige" Tag für die ersten Fahrgäste, die den 27 Kilometer langen Tunnel zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag durchqueren, angebrochen ist, dauert es allerdings noch sieben weitere Jahre. "Hinsichtlich der Kosten wie auch der Zeit befinden wir uns absolut im Plan", erklärte der ÖBB-Vorstandsvorsitzende Andreas Matthä, der sich bei der Gelegenheit auch bei allen Beschäftigten am Projekt für ihre großartige Arbeit bedankte.

Große Erwartungen

Mit der Fertigstellung 2026 soll die Reise von Wien nach Graz in weniger als zwei Stunden bewältigt werden können, von Mürzzuschlag aus ist man dann in einer Stunde im Wiener Zentrum. "Wenn der Bau im Jahr 2026 abgeschlossen sein wird, ist unser Bahnnetz attraktiver geworden, womit gleichzeitig eine ganze Region sowie die Steiermark insgesamt attraktiver geworden sein wird. Geht es sich zeitlich aus auf die Bahn umzusteigen, wird man das auch tun", meinte Schützenhöfer, der die Anbindung als unerlässlich für die steirische Arbeitswelt erachtet.

Auch Mürzzuschlags Bürgermeister Karl Rudischer erwartet sich durch den Tunnel eine spürbare Aufwertung der Region. "Wenn mich jemand fragt, ob Mürzzuschlag einen Flughafen hat, sage ich immer zwei, Mürzzuschlag Schwechat und Mürzzuschlag Thalerhof. Als regionales Zentrum haben wir künftig die beste Anbindung", so Rudischer.

Baustart: Hermann Schützenhöfer, Anne Elisabet Jensen, Mario Kunasek, Andreas Matthä, Karl Rudischer, und Ludwig Schleritzko.
Der Bahnhof Mürzzuschlag wird 2023 fertig umgebaut sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen