Fernverkehrszüge fahren wieder über den Semmering

Die Erneuerungs- und Instandhaltungsarbeiten an der denkmalgeschützten Semmering-Bergstrecke gehen in die Zielgerade. Die intensivste Phase ist vorbei, die Fernverkehrszüge können wieder wie gewohnt über den Semmering fahren.

Schienenersatzverkehr Nahverkehr

Im Nahverkehr muss man noch knapp zwei Wochen auf den Bus umsteigen. Die Nahverkehrsverbindungen werden noch bis inklusive 13. Oktober zwischen Payerbach-Reichenau und Mürzzuschlag im Schienenersatzverkehr geführt. Ab 14. Oktober kann dann wieder der gesamte Zugverkehr ohne Einschränkungen über den Semmering abgewickelt werden.

Investitionen

Investiert werden in die Maßnahmen auf der Semmering-Bergstrecke im heurigen Jahr 28,6 Millionen Euro. Die Baumaßnahmen an der Semmering-Bergstrecke: Erneuerung von rund zehn Kilometern Gleis und zahlreicher Weichen, Sanierung des Kartnerkogel-Viaduktes auf den neuesten technischen Stand, Erneuerung der Oberleitungsanlagen im Bahnhof Semmering, Instandhaltungsmaßnahmen an Lehnen, Tunnel und Viadukten, Bahnsteigadaptierungen in den Bahnhöfen Klamm-Schottwien und Breitenstein, Sanierung Eisenbahnkreuzung in Breitenstein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen