14.02.2018, 10:51 Uhr

Jugend-Gemeinderat St. Barbara nimmt im März seine Arbeit auf

Freuen sich auf den Beginn des Jugendgemeinderates von St. Barbara: Michael Auer, Jana Lamprecht, Jochen Jance. (Foto: KK)

Der erste Sitzungstermin des Jugendgemeinderates von St. Barbara steht fest. Mitmachen kann noch jeder, von 13 bis 17 Jahren.

St. Barbara: Seit einiger Zeit arbeiten Michael Auer und Jana Lamprecht gemeinsam mit St. Barbaras Bürgermeister Jochen Jance an der Umsetzung eines Jugend-Gemeinderates. Nach einer Sitzung mit Gemeindevertretern, Vereinen und der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Bürgerbeteiligung steht der Termin für den Auftakt fest. Am 12. März geht es los.

"Einladung zum Mitwirken"

"Jugendliche von 13 bis 17 Jahren bekommen von mir einen persönlichen Brief mit der Einladung zum Mitwirken. Ich hoffe auf ein großes Interesse der Jugend", so Jance. Im Rahmen des Projektes "MitmachitektInnen" entstand bei den Jugendlichen der Wunsch, aktiv in der Gemeinde mitzuarbeiten. "Wir wollen alle interessierten Jugendlichen in den Aufbau und die Ideenfindung für Projekte miteinbinden", sagen Auer und Lamprecht.

Erste Projekte planen

Nach der ersten offiziellen Sitzung des Jugendgemeinderates von St. Barbara am 12. März soll der Jugendgemeinderat weiter aufgebaut, erste Projekte geplant werden. Läuft er, soll es zukünftig ein eigenes Budget für den Jugendgemeinderat zur Umsetzung von Projekten geben. Einen Kinder- bzw. Jugendgemeinderat gibt es im oberen Mürztal bereits in Langenwang und Krieglach.

Anmeldung  Jugendgemeinderat

Wer sich beim Jugendgemeinderat St. Barbara beteiligen möchte, kann sich bei der Gemeinde unter der Tel. 03858/2203 oder bei Jakob Kramer unter jakob.kramer@beteiligung.st melden und informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.