Skicross-Weltcup
Sensationeller Auftritt von Tatjana Meklau

Tatjana Meklau startet im Skicross durch.
2Bilder
  • Tatjana Meklau startet im Skicross durch.
  • Foto: GEPA pictures
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Drei Murtaler landeten auf der Reiteralm unter den Top Ten.

MURAU/MURTAL. Ein mehr als gelungenes Weltcup-Debüt feierte Tatjana Meklau beim Skicross-Bewerb auf der Reiteralm. Die 21-jährige Spielbergerin schaffte es bis ins Halbfinale und landete schließlich auf Rang 8 im Endklassement. Zuvor zeigte das sportliche Multitalent mit spektakulären Aktionen auf.

Überholmanöver

Im Viertelfinale wurde Meklau vom Sturz einer Kontrahentin beeinträchtigt und musste hinterherfahren. Nach einer Aufholjagd setzte sie in der Zielkurve ein spektakuläres Überholmanöver und katapultierte sich damit noch ins Halbfinale. Meklau hat eine Vergangenheit im alpinen Schisport und war zuletzt als Leichtathletin unterwegs. Sie hält etwa den österreichischen Rekord im Hammerwurf. Im Skicross ist sie erst seit zwei Jahren unterwegs. "Das war wirklich ein sehr cooler Tag, ich bin super zufrieden", bilanzierte die 21-Jährige.

Festspiele

Im Halbfinale traf Meklau übrigens auf eine weitere Murtalerin. Katrin Ofner ist trotz ihrer jungen 30 Jahre eine Institution im Skicross. Die Kobenzerin verpasste auf der Reiteralm das große Finale nur knapp und landete schließlich auf Rang 6. Sandro Siebenhofer war ähnlich gut unterwegs und holte sich Endrang 7. Der Krakauer machte die Murtaler Skicross-Festspiele damit komplett. Die Siege holten sich Sandra Naeslund (SWE) und der Tiroler Johannes Rohrweck.

Sport-Powerfrau ist doppelgleisig unterwegs
Tatjana Meklau startet im Skicross durch.
Meklau springt vorne weg.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Wir suchen deine Geschichte!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen