14.03.2017, 15:41 Uhr

Nervennahrung für die Sportler

Die Lebenshilfe-Sportler wurden in Judenburg verabschiedet. Foto: Waldhuber

Sieben Murtaler gehen bei den Special Olympics an den Start.

JUDENBURG. Die Aufbauarbeiten sind so gut wie abgeschlossen, die Sportler sind bereit. Es ist alles angerichtet für die Special Olympics-Winterspiele in Schladming und Graz. Das Murtal ist mit sieben Sportlern der Lebenshilfe Judenburg beim Spektakel vertreten. Sie wurden am Dienstag offiziell verabschiedet.

Nervennahrung

"Wir sind stolz auf euch", sagte Bezirkshauptfrau Ulrike Buchacher. Als Geschenk hatte sie Nervennahrung und Kraftspender im Gepäck. Diese sollen den Langläufern Hannes Cebul, Wolfgang Leithner und Gerhard Köck sowie den Stockschützen Martin Feistl, Carina Hörtler, Manfred Kaiser und Waltraud Sterlinger Glück bringen.

Eröffnung

Ganz besoners freuen sich die Lebenshilfe-Sportler auf die Eröffnungsfeier am 18. März in Schladming. Dort wird unter anderem Schlager-Königin Helene Fischer den Athleten die Ehre erweisen. Ex-Speedqueen Renate Götschl spricht gemeinsam mit den Sportlern den olympischen Eid.

Fackellauf

Bereits am Mittwoch, dem 15. März, kann man die olympische Flamme beim Fackellauf am Knittelfelder Hauptplatz sehen. Sie wird dort um 13.30 Uhr eintreffen. In Spielberg sind unterdessen die Sportler aus Syrien im Rahmen des Host-Town-Programms zu Gast. Das Murtal ist also mittendrin statt nur dabei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.